40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Hintergrund: Gutenberg und der Buchdruck
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Hintergrund: Gutenberg und der Buchdruck

    Gutenberg hat um das Jahr 1450 ein komplettes, maschinenbetriebenes Drucksystem erfunden, in dem Texte gedruckt werden konnten.

    Eine herkömmliche Druckerpresse funktioniert so: Eine Form, ein sogenannter Druckstock, wird mit Farbe bestrichen und gegen Papier gepresst. Bilder so zu drucken, ist einfach. Das Problem ist die Schrift. Lange Texte etwa in einen Druckstock zu schnitzen, ist extrem aufwendig. Der Grundgedanke von Gutenbergs Erfindung war die Zerlegung des Textes in die Einzelelemente wie Klein- und Großbuchstaben, Satzzeichen und Abkürzungen: die beweglichen Buchstaben. Beim Drucken wurde der Text jetzt sozusagen aus einzelnen Buchstabenstempeln zusammengesetzt. Von jedem Buchstaben des Alphabets wurden viele Exemplare hergestellt, damit längere Texte gesetzt werden konnten. Dafür erfand Gutenberg das Handgießinstrument. Vor Gutenberg konnten nur sehr wenige Menschen lesen und schreiben. Jedes Buch wurde von Hand abgeschrieben, die wertvollen Kopien konnte sich kaum jemand leisten. Gutenbergs Erfindung hat dieses Handwerk demokratisiert und die Idee, dass Wissen allen gehören soll, trat damit ihren Siegeszug an - bis heute. awa

    Auf den Spuren der Gutenbergs von heute
    Deutschland & Welt Extra
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!