40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Polizei: Neue Chefin kehrt zum Anfang zurück

Wechsel an der Führungsspitze der Polizeiinspektion I in Mainz: Polizeirätin Anja Rakowski übernimmt die Leitung der Dienstelle, die für die Sicherheit von 56 000 Mainzer Bürgern in der Innenstadt verantwortlich ist.

Anja Rakowski vor ihrem neuen Arbeitsplatz in der Weißliliengasse. Sie setzt auf den Dialog zwischen Polizei und Bürgern.  Foto: Bernd Eßling
Anja Rakowski vor ihrem neuen Arbeitsplatz in der Weißliliengasse. Sie setzt auf den Dialog zwischen Polizei und Bürgern.
Foto: Bernd Eßling

Von Martin Armbruster

Die 43-Jährige tritt die Nachfolge von Kai Süßenbach an, der fünf Jahre die Abteilung leitete. Er wird nun wiederum Rakowskis Nachfolger an der Spitze der Bereitschaftspolizei im pfälzischen Enkenbach-Alsenborn. Polizeipräsident Karl-Heinz Weber führte Rakowski gestern offiziell in ihr neues Amt ein.

"Es geht hier nicht um irgendeine Stelle", betonte Weber. Schließlich lägen im Einsatzgebiet der Polizeiinspektion I der Landtag, die Staatskanzlei, mehrere Ministerien und der Dom. Auch dadurch, so Weber, sei "die Einsatzfrequenz" für die mehr als 100 Mitarbeiter der Dienstelle sehr hoch. Allein im Jahr 2012 habe die Polizeiinspektion I 4600 Kriminaldelikte und 2500 Verkehrsunfälle bearbeitet. Die "Vielzahl der Einsätze" mache die Leitung der Polizeiinspektion I zu einer besonderen Herausforderung.

Weber zeigt sich erfreut, dass mit Rakowski eine junge Frau die Leitung der Inspektion übernehme, die "große Erfahrung bei geschlossenen Einsätzen hat" und überdies ihre künftige Dienstelle bereits "in- und auswendig" kenne. Die gebürtige Wiesbadenerin war erstmals 1993 zur Mainzer Polizei versetzt worden. Nach ihrem Studium in Münster kehrte sie im Jahr 2001 als Dienstgruppenleiterin innerhalb der Polizeiinspektion I dann wieder in die Gutenbergstadt zurück.

"Das ist für mich ein besonderer und emotionaler Moment", sagte Rakowski. Für sie sei es ein "Glücksfall und ein Privileg" in genau jene Dienstelle zurückkehren zu dürfen, in der vor 20 Jahren "mein polizeiliches Leben begann".

In ihrer kurzen Antrittsrede betonte Rakowski, dass die Polizei "nicht allein erfolgreich sein kann". Sie setze auf ein breites "partnerschaftliches Netzwerk", damit die Mainzer Polizei ihrem Leitbild gerecht werde, nahe bei den Bürgern zu sein. Für eine erfolgreiche Polizeiarbeit sei nicht nur eine enge Zusammenarbeit mit der Justiz notwendig, auch müsse die Polizei den "ständigen Dialog" mit Schulen, Vereinen und religiösen Einrichtungen suchen und pflegen. Rakowski kündigte ferner an, die von ihrem Vorgänger erarbeiteten Sicherheitskonzepte, etwa für den Bereich der Altstadt, fortzuführen.

Mainz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Wetter in Mainz und Region
Dienstag

17°C - 27°C
Mittwoch

17°C - 29°C
Donnerstag

19°C - 32°C
Freitag

16°C - 30°C
Sporttabellen
Radball

Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach