40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » „Es lebe die Malerei“: Die Künstlerfreundschaft von Matisse und Bonnard im Frankfurter Städel
  • Frankfurt„Es lebe die Malerei“: Die Künstlerfreundschaft von Matisse und Bonnard im Frankfurter Städel

    Im Städel-Museum begegnen sich Henri Matisse und Pierre Bonnard. Bevor das „Ausstellungshighlight des Jahres“ eröffnet wird, reisen Bilder in Klimakisten unter Geleitschutz um den halben Erdball. Es wird geschraubt und gebohrt, beschriftet und beleuchtet.

    Gegensätzlicher könnten diese Maler kaum sein, obwohl sie nur ein Altersunterschied von zwei Jahren trennt. Hier der extrovertierte und selbstbewusste Henri Matisse (1869–1954), der als Pionier der Avantgarde gilt, ...

    Lesezeit für diesen Artikel (826 Wörter): 3 Minuten, 35 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Kultur
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!