40.000

Streit um das Friedensmuseum Brücke von Remagen

Ohne Remagens Alt-Bürgermeister Hans Peter Kürten gäbe es wohl kaum ein Museum im linksrheinischen Brückenkopf der ehemaligen Ludendorff-Brücke. Er hatte 1978 die Idee, aus den Steinen der Brückenpfeiler, die noch im Rhein standen, kleine Gedenkobjekte zu verkaufen: der finanzielle Grundstein für das Friedensmuseum. Am 7.

März 1980 wurde die Dauerausstellung zur Brücke und den ehemaligen Kriegsgefangenenlagern in Remagen und Sinzig eröffnet. Die Trägerschaft übernahm am 14. Januar 1981 der Verein Friedensmuseum Brücke von Remagen. Sein ...
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Extra
Meistgelesene Artikel