40.000

Prozessauftakt wurde bereits dreimal abgesagt

Der ehemaligen Vereinsvorsitzenden wird vorgeworfen, Gelder veruntreut zu haben. Sie soll über den Verein zu ihren Gunsten Versicherungen abgeschlossen und zudem einem anderen gemeinnützigen Verein Leistungen für Therapiemaßnahmen überwiesen haben, die gar nicht geleistet wurden. Die Gesamtschadenssumme soll mehr als 120.000 Euro betragen.

Der Prozessauftakt wurde bereits dreimal abgesagt. Voraussichtlich wird nun ab Ende August 2018 verhandelt. Die Anklage wurde bereits im November 2016 erhoben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz bestätigte unserer Zeitung schon im ...
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Extra
Meistgelesene Artikel