40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Französischer Besuch lobte heimisches Unternehmen

Generalkonsulin von Frankreich zitierte Emmanuel Macron nach ihrem Besuch im Reifenwerk an der Nahe.

Das Erinnerungsfoto der Generalkonsulin Pascale Trimbach (Mitte) und ihrem Stellvertreter Franck Ristori (Dritter von rechts) mit dem Michelin Mann sowie (von links) Marie-Christine Grün, Nicolas Krast, Patrick Mohr, Nicolas Rouleux, Personalleiter Peter Kubitscheck, Werkdirektor Christian Metzger und Marie-Laure Goyallon.
Das Erinnerungsfoto der Generalkonsulin Pascale Trimbach (Mitte) und ihrem Stellvertreter Franck Ristori (Dritter von rechts) mit dem Michelin Mann sowie (von links) Marie-Christine Grün, Nicolas Krast, Patrick Mohr, Nicolas Rouleux, Personalleiter Peter Kubitscheck, Werkdirektor Christian Metzger und Marie-Laure Goyallon.
Foto: Michelin/Ulrike Dalheimer

Im Michelin Reifenwerk Bad Kreuznach arbeiten unter den mehr als 1500 Beschäftigten zurzeit auch 20 Französinnen und Franzosen. Die Generalkonsulin von Frankreich Pascale Trimbach lernte einige von ihnen kürzlich kennen. Sie war aus Frankfurt am Main ins Naheland gereist, um den rheinland-pfälzischen Standort des Michelin Konzerns kennenzulernen.

Werkdirektor Christian Metzger, Personalleiter Peter Kubitscheck und fünf französische Michelinerinnen und Micheliner begrüßten die Generalkonsulin und ihren Stellvertreter Franck Ristori. In fließendem Französisch stellte Metzger den Gästen zunächst das Unternehmen und die Region Bad Kreuznach in einer Präsentation vor. Anschließend führte er sie durch die Fertigungshallen. Zwei der französischen Micheliner unterstützten ihn dabei sach- und sprachkundig. Sie zeigten Trimbach nicht nur die Anlagen und innovativen Produktionsmethoden. Die Generalkonsulin erfuhr auch, dass die Michelin-interne Fachsprache viele Lehnwörter aus ihrer Muttersprache enthält. So spricht auch der Micheliner aus Naheland, Hunsrück und Nordpfalz ganz selbstverständlich vom „Tambour“ (Trommel), den „Tringles“ (Wulstkernen), den „Tissus“ (Vorprodukt Textilcordlagen), den „Moules“ (Vulkanisationsformen) oder der „Prép“ (kurz für „Préparation“: Vorproduktfertigung). Am meisten jedoch zeigte sich Trimbach von der Reifenfertigung beeindruckt, die sie sich nicht so komplex vorgestellt hatte.

Am Ende ihres Besuchs zitierte sie Frankreichs Staatspräsidenten Emmanuel Macron, der nach einer Besichtigung der französischen Michelin Zentrale festgestellt hatte: „Michelin est un industriel exemplaire !“ – Michelin ist ein vorbildliches Industrieunternehmen!

Wir von hier - Kreis Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel