40.000
Aus unserem Archiv

Zahlen und Fakten zu WINTEX/CIMEX 1989

Dauer: 25.02. – 09.03.1989

Belegung:
25.02. Tag 1: 637
26.02. Tag 2: 800
27.02. Tag 3: 2515
28.02. Tag 4: 2620
01.03. Tag 5: 2610
02.03. Tag 6: 2599
03.03. Tag 7: 2436
04.03. Tag 8: 1579
05.03. Tag 9: 1494
06.03. Tag 10: 1440
07.03. Tag 11: 1333
08.03. Tag 12: 1329
09.03. Tag 13. 978

Übungsleitung:
Generalsekretär Manfred Wörner:

Übungsteilnehmer:
Alle NATO-Partner (15 Staaten) bis auf Griechenland, darunter auch Spanien UND Frankreich (eingeschränkte Teilnahme)

Kosten (eine Auswahl):
Täglich 26.000 Euro laufende Bunkerkosten

Für „WINTEX 89“ wurden im Bunker 1.700 Nebenstellenanschlüsse (á 2 D-Mark) durch die Deutsche Bundespost abgerechnet, an denen 191.200 Gebühreneinheiten entstanden sind. Die Telefonrechnung für 13 Tage betrug 43.240,23 D-Mark. Außerdem wurden für Telexanschlüsse 3.971,88 D-Mark berechnet. Für Leitungsmieten berechnete die Deutsche Bundespost zusätzliche Gebühren von 287.000 D-Mark. Die Personalkosten für das bei WINTEX 89 betriebene Fernmeldewesen betrugen 105.782,75 D-Mark. Für die Übung wurden drei zusätzliche Kopiergeräte angemietet (2.921,93 D-Mark), auf denen 31.662 Kopiervorgänge durchgeführt wurden (pro Tag 2.435). Für die Übung wurden unter anderem 4.520 Rollen Toilettenpapier „Krepp-Topa 400 Blatt Naturell" geliefert.

Durch die Bunkerbelegung wurden Mehrkosten beim Stromverbrauch von 70.053,00 DM abgerechnet (pro Tag 7.937 D-Mark). Für den Monat März 1989 stieg damit die Bunker-Stromabrechnung auf 246.063,57 D-Mark.

Für die Mahlzeiten wurden im Bundesministerium des Innern für 152 Übungsteilnehmer 6.000 D-Mark abgerechnet. Insgesamt wurde bei „WINTEX 89“ Essen im Wert von 100.000 D-Mark ausgegeben.

Für die Reinigung des Bunkers während der Übung berechnete das Unternehmen „Gebäudereinigung Hoffmann“ aus Sinzig 59.247,23 D-Mark.

Die Ausleihe von zehn Kinofilmen, die im Bunker vorgeführt wurden, kostete 963 D-Mark.

Die Belegung des Regierungsbunkers im Rahmen der NATO-Übung „WINTEX/CIMEX 89“ hat über diese dokumentierbare Nebenkosten mindestens 672.214 D-Mark gekostet (pro Tag 51.708 D-Mark; bzw. 26.000 Euro). Zum Vergleich: Ein Neuwagen „VW Golf“ kostete 1989 ca. 20.000 D-Mark.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

4°C - 6°C
Sonntag

3°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

1°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

4°C - 6°C
Sonntag

3°C - 7°C
UMFRAGE
Aus für die Lindenstraße - Wird Ihnen die Kultserie fehlen?

Das Ende der Fernsehserie „Lindenstraße“ sorgt für Diskussionen. Viele sind mit ihr aufgewachsen, werden die Kultcharaktere vermissen. Sie auch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!