40.000
Aus unserem Archiv

RZ-Kommentar: Rüddel setzt zu viel aufs Spiel

RZ-Redakteur Michael Fenstermacher zur Causa Rüddel:

Michael Fenstermacher.
Michael Fenstermacher.
Foto: RZ

Erwin Rüddel sollte nun schleunigst reinen Tisch machen, sich für seine Äußerungen entschuldigen und sich als Konsequenz aus der Kommunalpolitik zurückziehen. Denn wären die Zitate nicht authentisch, hätte er sie wohl längst dementiert. Mit seinem Lavieren setzt der Abgeordnete zu viel aufs Spiel – die eigene Karriere, aber auch seinen Einfluss als starker Fürsprecher des Kreises Neuwied in Berlin. Denn als solcher darf sich der Windhagener, der es bis zum Ausschussvorsitzenden gebracht hat, mit Recht bezeichnen. Doch wenn es ihm nicht gelingt, die derzeitige Affäre zu beenden, dürfte sie sich zum Flächenbrand entwickeln, bei dem es nur Verlierer gäbe: Rüddel, dessen Laufbahn dann schnell endgültig vorbei sein würde, die CDU, die ein Überhangmandat verlöre, und der Kreis, der keinen Vertreter mehr auf Bundesebene hätte. Sieht Rüddel das nicht selbst ein, ist es an den Schwergewichten der Kreis-CDU, allen voran Landrat Achim Hallerbach, ihn mit Nachdruck an seine Verantwortung für die Region zu erinnern.

E-Mail an den Autor: michael.fenstermacher@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

18°C - 30°C
Dienstag

17°C - 29°C
Mittwoch

17°C - 30°C
Donnerstag

16°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!