Kaltes Frühlingserwachen

Trotz knackiger Kälte lockte das Sinziger Frühlingserwachen mit verkaufsoffenem Sonntag doch einige Besucher in die Barbarossastadt. Der Kirchplatzflohmarkt allerdings war angesichts der niedrigen Temperaturen verständlicherweise mehr als übersichtlich von Händlern frequentiert. „Toll finde ich aber, dass sie uns wenigen die Standgebühr erlassen haben“, lobte Daniela Hoffmann aus Remagen.

Wacker Präsenz zeigten auch die Vereine der Stadt wie der Wassersportverein, der SV Rhein-Ahr-Sinzig, der Spielmannszug Freiweg, die Stadtmauermöhnen und der Tennisclub. Unbeeindruckt von der Kälte spielte auch Straßenmusiker Tom Drost sein umfangreiches Repertoire. Das Jugendzentrum HoT verteilte Ostereier, und das Bürgerforum versteigerte Kostüme von Karnevalsurgestein Heinz Degen. Sehr gut angekommen sind laut Aktivgemeinschaftschef Rainer Friedsam auch die 50 Willkommensbanner mit Frühlingsmotiven. ith