40.000
Aus unserem Archiv

Für den sozialen Frieden: Einige Städte versichern Flüchtlinge

Fehlende gesetzliche Regelung hin oder her – einige Kommunen versichern Flüchtlinge und Asylbewerber auf eigene Kosten. Zum Stichtag am 1. Oktober 2016 hatten beim Gemeindeversicherungsverband 50 Städte und Gemeinden Versicherungen für Asylbewerber und Flüchtlinge abschlossen.

4900 Einzelpersonen und 1750 Familien waren damals bereits umfasst. Die jährlichen Beiträge betrugen 33,60 Euro pro Einzelperson und 38,40 Euro pro Familie. Begründet werden solche Beschlüsse mit der „Wahrung des sozialen Friedens“. det

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!