40.000
  • Startseite
  • » ESC-Kandidatin Ann Sophie im RZ-Interview: In Wien wird ein Traum wahr
  • Aus unserem Archiv
    Wien

    ESC-Kandidatin Ann Sophie im RZ-Interview: In Wien wird ein Traum wahr

    Am Pfingstsamstag vertritt die Sängerin Ann Sophie die deutschen Farben beim Eurovision Song Contest (ESC) in der österreichischen Hauptstadt Wien. Mit "Black Smoke" will die 24-Jährige Europa einheizen, und auch ihr gerade erschienenes Album "Silver into Gold" versprüht im Titel eine gehörige Portion Optimismus.

    Sängerin 
Ann Sophie
    Sängerin Ann Sophie
    Foto: dpa

    Dabei brauchte die in London geborene Sängerin schon eine gehörige Portion Glück, um das Ticket in Österreichs Hauptstadt überhaupt zu lösen. Denn Andreas Kümmert, der haushohe Sieger des Vorentscheids, verkündete nach seinem Triumph völlig überraschend, dass er nicht für Deutschland antreten will, und machte somit den Weg für Ann Sophie frei. Und die ist schon so richtig im ESC-Fieber, wie sie uns im Interview verrät. Wir sprachen mit ihr vor ihrem Abflug zur großen Woche der Entscheidung.

    Ann Sophie, es fällt nicht ganz leicht, Sie in eine musikalische Schublade zu packen. Wo ordnen Sie selbst Ihren Musikstil ein?

    Ich würde sagen, er ist definitiv eine bunte Mischung. Hat von allem etwas und für jeden etwas. Eine Mischung aus Pop, Soul, Jazz mit Rock-Elementen.

    Sie konnten in Wien schon etwas ESC-Atmosphäre schnuppern. Welche Eindrücke haben Sie gewonnen?

    Ich fand die Atmosphäre unglaublich beeindruckend. Sehr intensiv, und man merkt, wie viel Leidenschaft in dem Erbauten steckt. Ich war sehr gerührt und musste schlussendlich etwas weinen, dass ich auf so einer großartigen Bühne stehen darf. Ein Traum wird wahr.

    Drei Minuten für Deutschland singen. Was bedeutet Ihnen das?

    Drei Minuten sind unglaublich kurz. Man muss zu jeder Sekunde sein Bestes geben. Ich hoffe, es wird alles gut laufen.

    Muss ein bestimmter Platz herausspringen, damit Sie nicht enttäuscht sind?

    Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr erhöht sich ein gewisser Druck. Jedoch versuche ich, es gelassen zu sehen. Als Zeit meines Lebens, als eine Wahnsinnserfahrung, die mit viel Spaß verbunden ist.

    Wenn Sie die Songs der anderen Nationen hören, wem würden Sie persönlich zwölf Punkte geben?

    Das ist noch schwierig zu sagen. Sicherlich gibt es schon viele sehr gute Songs und persönliche Favoriten. Aber es kommt letzten Endes auf den Auftritt am 23. Mai an. Wer da die beste Show macht, hat wohl die zwölf Punkte verdient.

    Haben Sie nach Ihrem unerwarteten Sieg bei der Vorentscheidung noch Kontakt zu Andreas Kümmert? Hat er Ihnen noch etwas mit auf den Weg nach Wien gegeben?

    Nein. Da besteht kein Kontakt.

    Das Interview führte unser Chefreporter Markus Kratzer

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Regina Theunissen
    0261/892267 oder 0170/6322020
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!