40.000
Aus unserem Archiv

Einzelhandel in den Dörfern: So ist die aktuelle Situation im Kreis Ahrweiler – und so könnte sie sich entwickeln

In weniger als der Hälfte der im Rahmen einer aktuellen IHK- und HwK-Studie untersuchten Orte im Kreis Ahrweiler gibt es noch Einzelhandelsgeschäfte der Nahversorgung. Dabei stellt das Lebensmittelhandwerk (Bäckereien und Metzgereien) eine beachtliche Versorgungsfunktion dar, heißt es in der Untersuchung. Kleinere und größere Supermärkte sowie Discounter gibt es lediglich in zehn der 48 untersuchten Ortsgemeinden. IHK und HwK haben insgesamt mehr als 1000 Ortsbürgermeister im Norden von Rheinland-Pfalz gefragt, welche Läden es noch bei ihnen gibt und wie sie die Situation in der Zukunft einschätzen. Städte und Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnern haben die Kammern dabei ausgelassen – dort sei davon auszugehen, dass es eine angemessene Versorgungsstruktur gibt. Im Kreis Ahrweiler trifft dies auf die Stadt Adenau, die Grafschaft, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen, Sinzig und die Stadt Bad Breisig zu. Die Ergebnisse in den Verbandsgemeinden (VG) im Detail:

  • VG Adenau: Nur 27 Prozent der Ortsbürgermeister, die sich an der Studie beteiligten, gaben an, dass es mindestens ein Einzelhandelsgeschäft in ihrer Ortsgemeinde gibt (6 von 36; 14 machten allerdings keine Angaben). Dabei hat sich die Situation seit dem Jahr 2000 auch in mindestens elf Ortsgemeinden verschlechtert. Nur ein Ortsbürgermeister hat eine positive Veränderung wahrgenommen. Und für die Zukunft erwarten zehn Ortsbürgermeister eine weitere Verschlechterung. Nur einer kann sich vorstellen, dass es noch einmal besser wird.
  • VG Altenahr: In fünf Orten gibt es noch Geschäfte, in sieben nicht mehr. Immerhin ein Ortschef konnte von einer Verbesserung seit 2000 berichten, in allen anderen Orten blieb die Situation gleich oder hat sich (teilweise stark) verschlechtert. Immerhin ist beim Ausblick Pessimismus nicht vorherrschend: Die meisten Ortsbürgermeister rechnen mit gleichbleibender Versorgung, zwei sogar mit Verbesserungen.
  • VG Bad Breisig: In einem Ort der Verbandsgemeinde gibt es keine Versorgungsmöglichkeit für die Bürger, in zweien aber schon – gleichwohl wird in allen drei Orten eine Verschlechterung wahrgenommen. Für die Zukunft erwartet einer der befragten Ortsbürgermeister eine weitere Verschlechterung.
  • VG Brohltal: Hier ist die Versorgungssituation laut den Ortsbürgermeistern mit mehr als 80 Prozent Nahversorgung am besten. Vier Ortsgemeinden haben in der Vergangenheit sogar Verbesserungen wahrgenommen, fünf hingegen Verschlechterungen. Auch beim Blick nach vorn herrscht im Brohltal eher Optimismus vor: Nur zwei Ortschef erwarten weitere Verschlechterungen. tim
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

10°C - 24°C
Dienstag

11°C - 25°C
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!