40.000
  • Startseite
  • » Eine Rocklegende kommt ins Rentenalter
  • Aus unserem Archiv
    New York

    Eine Rocklegende kommt ins Rentenalter

    Bruce Springsteen ist wütend, noch immer. Auf Politiker, die Menschen in unsinnige Kriege schicken. Auf die Geldhaie in der New Yorker Wall Street. Und auf Ausbeuter in den Firmenetagen, die sich auf Kosten der hart arbeitenden Leute die Taschen füllen und das Land ruinieren. Der Mann, den alle nur den "Boss" nennen, wird am heutigen Dienstag 65 Jahre alt.

    Von Alexander Lang

    "Wrecking Ball", Abrissbirne, nannte er 2012 sein 17. Album, ein zorniger Kommentar zur Banken- und Finanzkrise. Der Ostküsten-Musiker aus New Jersey ist das gute Gewissen Amerikas. Seit mehr als 40 Jahren analysiert er in seinen Songs zwischen Folk und Rock 'n' Roll den Zustand der US-amerikanischen Gesellschaft. Dabei beschreibt der Sänger, der aus einer Arbeiterfamilie kommt, vor allem das Leben der Unterschicht.

    Mit seinen Kumpels von der E Street Band aus dem Küstenort Asbury Park arbeitete er sich seit den frühen 70er-Jahren nach oben in die Riege der internationalen Rockstars: ein "Underdog", ein gebeutelter Außenseiter, der es mit Ausdauer, Ehrgeiz und Leidenschaft geschafft hat. Auch deshalb will der Mann ein Fürsprecher für jene sein, für die sich der amerikanische Traum nicht erfüllt hat.

     "Land of Hope and Dreams"

    Springsteen hat den Glauben an das "gelobte Land" Amerika nicht verloren. Das Land der Pilgerväter ist und bleibt für den eigenbrötlerischen und perfektionistischen Musiker das Land seiner Hoffnungen und Träume. Dieses Traumland hat Platz für alle, auch für die Gescheiterten und die verlorenen Seelen, wie er in dem Song "Land of Hope and Dreams" versichert.

    Gemeinsam kann man alles zum Besseren wenden, lautet seine Botschaft, die sich wie ein roter Faden durch sein musikalisches Werk zieht: von seinem ersten Album "Greetings from Asbury Park, N.J." (1973) über "Born to Run" (1975), das ihm den künstlerischen Durchbruch brachte, bis zur Platte "High Hopes" (2014). In seinen Songtexten und Konzerten fordert er die Solidarität mit den Schwachen ein. Als genauer Beobachter und Geschichtenerzähler beschwört Springsteen traditionelle Werte wie Liebe, Familie, Freundschaft, ehrliche Arbeit.

    Bruce Springsteen
    Bruce Springsteen kommt mit seiner Frau Patti Scialfa zur Gala.
    Foto: Paul Buck - DPA

    Immer wieder greift er jenen unter die Arme, um die sich das Gemeinwesen zu wenig kümmert: Er gibt Geld für Vietnam-Veteranen, spendet an Suppenküchen und unterstützte die Opfer des Terroranschlags vom 11. September 2001 in New York. Als der Hurrikan "Katrina" 2005 New Orleans verwüstete, half Springsteen Spenden einzutreiben. Benefizkonzerte spielte er für die Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Respekt für Aidskranke forderte er in seinem oscarprämierten Song "Streets of Philadelphia" (1994) zu dem Film "Philadelphia" ein.

    Springsteen ist ein Patriot - aber kein politisch Konservativer. Als der spätere US-Präsident Ronald Reagan ihn 1984 im Wahlkampf für sich vereinnahmen wollte, wehrte sich der Musiker. Er war dagegen, dass sein Hit "Born in the USA", über einen Vietnamveteran, der von seiner Regierung vergessen wird, als republikanische Mitgröhl-Hymne herhalten sollte.

    Barack Obama unterstützt

    Bruce Springsteen
    Bruce Springsteen mit Michelle und Barack Obama.
    Foto: David Maxwell - DPA

    Gegen den republikanischen Präsidenten George W. Bush, der sein Land 2003 in den Irakkrieg führte, machte Springsteen in einem "Akt der Notwehr" mobil. Beim Wahlkampf 2004 unterstützte er den demokratischen Gegenbewerber John Kerry. Um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen, warb der Rockpoet für Barack Obama in dessen Wahlkampagnen 2008 und 2012.

    Auf dem Weg zum Glück gibt es "keinen richtigen Weg, keinen einzig wahren Weg", betont Bruce Springsteen. Mit seiner Gitarre und seinen Liedern träumt der Multimillionär, der mehr als 130 Millionen Platten verkauft hat, weiter von einer besseren Welt: "Das Land, das wir in unseren Herzen tragen, wartet."

    Bild von einem Rockmusiker: Bruce SpringsteenDer Boss
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Regina Theunissen
    0261/892267 oder 0170/6322020
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!