Plus

Begabte und motivierte Studenten bei ihrem Werdegang unterstützen

Lesezeit: 1 Minute

Der Studienförderfonds Siegen hat bereits zum Sommersemester 2008 seine Arbeit aufgenommen. Sein Zweck ist es, begabte und motivierte Studierende der Universität Siegen in ihrem Werdegang zu unterstützen. Dabei soll das besondere Förderkonzept (die drei Säulen der Förderung sind Stipendien, studienförderliche Beschäftigung, ideelle Förderung) helfen, vorhandene Begabungen zu unterstützen und damit nicht zuletzt den Hochschulstandort Siegen und die gesamte Region zu stärken. In der mittlerweile 14. Vergaberunde kann der Verein unter Vorsitz von Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart Stipendien in Höhe von je 1250 Euro pro Semester für mindestens zwei Semester im hochschuleigenen Stipendienprogramm vergeben. Leistungsstarke, sozial und gesellschaftlich engagierte Studierende, die aus den unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen der Universität kommen, erhalten diese Förderung. Außerdem werden seit dem Wintersemester 2009/10 die Deutschlandstipendien der Universität Siegen durch den Studienförderfonds Siegen vergeben. Das Deutschlandstipendium belohnt hervorragende Leistungen und eröffnet durch die Förderung neue Möglichkeiten für junge Menschen. Die monatliche Stipendienhöhe beträgt 300 Euro für mindestens zwei Semester. Die Summe wird je zur Hälfte aus privaten und öffentlichen Mitteln finanziert. Um die staatliche Förderung zu erhalten, ist es die Aufgabe der Universität Siegen, zunächst Fördergelder von Privatpersonen, Stiftungen und Wirtschaft einzuwerben. Diese Mittel werden von der öffentlichen Hand aufgestockt.

Neben der finanziellen Förderung werden Angebote im Rahmen eines Begleitprogramms durchgeführt, beispielsweise spezielle Kurse zur Erweiterung der sogenannten Soft-Skills und auch Firmenbesuche für das „Netzwerken“ in der Region. Zur ideellen Förderung haben alle Stipendiaten Zugang. So stehen beispielsweise gemeinsame Firmenbesuche oder Besuche kultureller Veranstaltungen auf dem Programm. Seit der Gründung ...