Archivierter Artikel vom 20.12.2016, 06:00 Uhr

2006: Michael Lieber ist neuer Landrat

Am 26. März wird Michael Lieber erstmals von den Bürgern des Kreises Altenkirchen für die Dauer von acht Jahren zum Landrat gewählt. Er erhält 53,7 Prozent der Stimmen.

Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.
Der Kreis Altenkirchen feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. Unsere Zeitung blickt auf die bewegte Geschichte zurück. An 200 Tagen erinnern wir an 200 prägende Ereignisse.

2006 tritt Lieber in die Nachfolge von Dr. Alfred Beth. 2014 erfolgt die Wiederwahl mit 72,5 Prozent der Wählerstimmen. Nach der Landkreisverordnung ist er Vorsitzender des Kreistages mit eigenem Stimmrecht und zugleich Leiter der Kreisverwaltung. Sofern nicht der Kreistag zuständig ist, obliegen ihm die Geschäfte der laufenden Verwaltung. Lieber leitet den Geschäftsbereich, der unter anderem folgende Aufgaben umfasst: Zentrale Dienste, Finanzen und Schulen, Ordnung und Verkehr, Landes- und Regionalplanung sowie die Wirtschaftsförderung.

Alle Serienteile lesen Sie unter www.ku-rz.de/ak200

hilg