40.000
  • Startseite
  • » 18 Fundkatzen sind wieder zu Hause
  • Aus unserem Archiv

    18 Fundkatzen sind wieder zu Hause

    Wer verletzte oder kranke Tiere findet, kann über die gebührenfreie, europaweite Notrufnummer 112 mit der Tierrettung verbunden werden. Auch das Ordnungsamt, die Polizei oder die Feuerwehr vermitteln an das Tierheim weiter, das auch nachts Bereitschaft hat. Tiere, die gefunden werden, gelten als Fundsache und fallen daher in die Zuständigkeit der Kommunen.

    Das Koblenzer Tierheim informiert deswegen die Stadt über abgegebene Katzen und benachrichtigt auch, wenn sie wieder an den Besitzer zurückgegeben werden konnten. In diesem Jahr hat das Ordnungsamt bisher 53 gefundene Katzen erfasst, 18 konnten wieder nach Hause. Für die Unterbringung von Fundtieren zahlt die Stadt dem Tierheim einen Zuschuss. Dass jemand die Stubentiger direkt beim Fundbüro abgegeben hat, hat deren Leiterin Renate Wulff noch nie erlebt. kde

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    4°C - 10°C
    Freitag

    1°C - 6°C
    Samstag

    0°C - 4°C
    Sonntag

    3°C - 5°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!