40.000
Aus unserem Archiv
Walpershofen

Bad Salzig verliert nur hauchdünn

Eine Volleyball-Oberliga-Partie auf hohem Niveau bekamen die Zuschauer in der Köllertalhalle in Walpershofen zu sehen. Daran beteiligt: Der heimische TV und die Gäste vom TV sebamed Bad Salzig. Die Gastgeber hatten das bessere Ende für sich und gewannen gegen die Rheinstädter hauchdünn mit 3:2 (25:23, 25:18, 11:25, 20:25, 19:17).

Ob der ehemalige Bad Salziger Spielertrainer Florian Grajewski (links) und sein Nachfolger als Coach, Lutz Kasper, auch darüber reden, ob sie die Relegationschance zum Regionalliga-Aufstieg im Falle des Falles wahrnehmen? Durch den möglichen Verzicht von Saarlouis wäre die Teilnahme eine Option beim TV.  Foto: hjs-Foto
Ob der ehemalige Bad Salziger Spielertrainer Florian Grajewski (links) und sein Nachfolger als Coach, Lutz Kasper, auch darüber reden, ob sie die Relegationschance zum Regionalliga-Aufstieg im Falle des Falles wahrnehmen? Durch den möglichen Verzicht von Saarlouis wäre die Teilnahme eine Option beim TV.
Foto: hjs-Foto

Für Bad Salzig war natürlich die Niederlage in einem hochklassigen Spiel ärgerlich, andererseits festigte das Team von Trainer Lutz Kasper damit den dritten Platz – und der könnte dem Vernehmen nach noch bedeutend werden. Weil die Runde macht, dass der derzeitige Zweite VSG Saarlouis auf die Relegationsspiele zur Regionalliga verzichten wird. Die Saarländer haben wie Bad Salzig 30 Punkte, als Meister und Aufsteiger steht schon seit geraumer Zeit der VC Lahnstein fest. Der ist übrigens am Samstag in der Bopparder Großsporthalle zu Gast und TV-Sprecher Walter Breitbach sagt: „Ich habe im Gefühl, dass wir Lahnstein schlagen, wir sind gut drauf.“

Sollte das passieren und Saarlouis in Gensingen beim Vierten verlieren, wäre Bad Salzig sowieso Zweiter und müsste sich mit dem Thema Regionalligarelegation beschäftigen. Breitbach kann dazu noch nicht abschließend etwas sagen: „Wir haben uns mit dem Thema noch nicht konkret beschäftigt, es müssen mehrere Punkte diskutiert werden. Das ist total offen.“ Mehr Aufwand, weitere Fahrten, die Trainingssituation verbessern, den Kader zusammenhalten – alles Themen, die durchdiskutiert werden müssen. Auch die Frage, ob der Gesamtverein das möchte.

Unabhängig davon lieferte die Mannschaft in Walpershofen wieder einige Argumente dafür ab, dass sie zurecht in der Spitze der Oberliga steht. Denn der TV war ganz dicht am Sieg dran – und das bei einer Mannschaft, die alle Heimspiele gewonnen hat, auch das gegen Meister Lahnstein. Ganz gereicht hat es am Ende nicht. mb

Volleyball (JD)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker