40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

Verbandsoberliga: SG Frei-Laubersheim und TTC Kirn wollen zu Hause punkten

In je zwei Heimspielen können der TTC Kirn und die SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim am heutigen Samstag ihren Punktestand in der Tischtennis-Verbandsoberliga aufbessern. Die Frei-Laubersheimer stehen etwas stärker unter Zugzwang. Sie empfangen um 13.30 Uhr die SF Nistertal und um 18 Uhr die Spfr. Höhr-Grenzhausen. „Das sind zwei Gegner in unserer Reichweite“, sagt Holger Schwierz. „Einen Sieg sollten wir holen. Wenn wir ohne Punkt aus den Partien rausgehen, steuern wir stärker in Richtung Relegationsplatz, als uns das lieb ist.“ Als wichtiger erachtet der SG-Teamsprecher das Spiel gegen die Nistertaler. Das sei ein Konkurrent, den sein Team hinter sich lassen müsse, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. „Sie liegen uns“, sagt Schwierz. „Ich gehe auch davon aus, dass bei den Nistertalern Johannes Rahn nicht mitspielt.“ Der ist zur gleichen Zeit als Fußballer des Regionalligisten SV Elversberg gefordert. Auch das Team aus Höhr-Grenzhausen wird wohl nicht in Bestbesetzung antreten. Pierre Alexander Burger, die Nummer eins, will nur noch gelegentlich antreten. Chancen hat die SG auch gegen diesen Gegner.

Der Aufsteiger aus Kirn bekommt es um 14 Uhr mit den Sportfreunden aus Höhr-Grenzhausen zu tun. Um 18 Uhr kommt der TTC Wirges II in die Hellbergturnhalle. „Höhr-Grenzhausen ist nicht zu unterschätzen“, sagt Michael Adam. „Das ist eine ausgeglichene Mannschaft. Wir haben aber gezeigt, dass wir zu Hause gegen jeden Gegner bestehen können.“ Die Wirgeser schätzt der TTC-Spielführer ähnlich stark ein wie den ersten Gegner. „Ich rechne in beiden Begegnungen mit einem knappen Ausgang und hoffe beide Male auf ein besseres Ende für Kirn“, sagt Adam. ga

Tischtennis (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker