40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Ahrweiler

TTC Karla blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück

In der Tischtennis-Rheinlandliga bleibt die SG Sinzig/Ehlingen auf Erfolgskurs: Am Samstag setzte sich die Mannschaft im Westerwald beim TTC Wirges III erwartungsgemäß deutlich mit 9:2 durch. „Es gab keinerlei Probleme. Wir haben da eine sehr souveräne Leistung hingelegt“, zeigte sich Sinzigs Mannschaftsführer Philip Guse mit dem Erfolg sehr zufrieden.

Nils Danke steuerte zwei Einzelsiege zum 9:2-Erfolg der SG Sinzig/Ehlingen beim TTC Wirges III bei, die damit den dritten Tabellenplatz einnimmt. Foto: Vollrath
Nils Danke steuerte zwei Einzelsiege zum 9:2-Erfolg der SG Sinzig/Ehlingen beim TTC Wirges III bei, die damit den dritten Tabellenplatz einnimmt.
Foto: Vollrath

Nur bleibt die Frage offen, ob es tatsächlich bei dem Ergebnis von 9:2 bleibt. Denn Gastgeber TTC Wirges III hat bei der Doppelaufstellung einen Fehler gemacht. Im schlimmsten Fall könnte für Wirges noch eine 0:9-Wertung durch den Staffelleiter erfolgen. „Das ist aber letztlich für uns uninteressant. Wir sind jetzt jedenfalls mit 5:1 Zählern sehr gut in die Saison gestartet“, betont Guse.

Ein erfolgreiches Wochenende lieg hinter dem TTC Karla. Denn in ihrem ersten Heimspiel der Rheinlandliga landeten die Frauen der Grafschafter gegen die TTSG Weißenthurm mit 8:5 ihren zweiten Erfolg. Und dies, obwohl Andrea Meyer fehlte und Monika Meyer leicht verletzt nur im Doppel eingesetzt werden konnte. Die Spielerinnen von der Grafschaft gewannen beide Doppel, und Nachwuchstalent Mona Scholz holte drei Einzel. Hinzu kamen zwei Erfolge von Patricia Rech und ein Sieg von Clara Lenz. „Das ist ein sehr schöner Erfolg und auch eine kleine Überraschung. Wir haben deutlich gesehen, dass wir in der Liga mitspielen können, auch wenn wir nicht in absoluter Bestbesetzung sind“, freute sich Karla-Sprecher Karl-Heinz Mombauer.

Aber die Männer des TTC Karla hatten Grund zur Freude. Im „kleinen“ Derby in der 2. Bezirksliga erreichte Karla II ein 8:8-Unentschieden gegen den TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im Kreisstadt-Team glänzte vor allen Dingen das Spitzenpaarkreuz mit Michael Hildebrandt und Michael Kossytorz mit vier Erfolgen. Auf Grafschafter Seite räumten dagegen Frank Powelz und Andreas Lafontaine am unteren Paarkreuz alle vier Zähler ab. Erfreulich für den TTC auch, dass Nachwuchstalent Justus Ulrich in der Mitte beide Spiele gewann. „Unsere Jungs hatten gar sogar den Sieg auf dem Schläger“, resümierte Mombauer etwas verblüfft.

Im Kellerduell der Liga holte der TTC Kripp in Bestbesetzung, also mit Andreas Schmickler, mit einem hauchdünnen 9:7 beim TTV Andernach III den ersten Sieg der Saison. Schmickler gewann dabei beide Spitzeneinzel um mit seinem Bruder Christoph auch das Schlussdoppel. Damit scheint die deutlich erkennbare Abwärtstendenz beim TTC Kripp nun zunächst einmal gestoppt, zumindest ist man die Rote Laterne der Liga eben an die Andernacher Drittvertretung losgeworden. bli

Tischtennis (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach