40.000
Aus unserem Archiv
Remagen, Weibern

Weibern will mit Derbysieg Fehlstart verhindern – HSG Sinzig setzt auf Geduld

In der Handball-Verbandsliga wartet auf den TuS Weibern ein heißes Derby und auf die HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler das erste Auswärtsspiel.

Die HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler (im Angriff) hatte der TV Welling zuletzt beim 31:23 gut im Griff. Im Verbandsliga-Derby gegen Weibern erwartet der Rheinlandliga-Absteiger mehr Gegenwehr.  Foto: Vollrath
Die HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler (im Angriff) hatte der TV Welling zuletzt beim 31:23 gut im Griff. Im Verbandsliga-Derby gegen Weibern erwartet der Rheinlandliga-Absteiger mehr Gegenwehr.
Foto: Vollrath

TV Welling – TuS Weibern (Sa., 19.30 Uhr). Nachdem Welling das HVR-Oberhaus in diesem Jahr und Weibern es ein Jahr zuvor verlassen musste, geht es nun darum, in der Verbandsliga eine gute Rolle zu spielen. Den Klassiker irgendwann wieder eine Liga höher zubestreiten, daran wollen beide Vereine arbeiten.

Dabei peilen die Gastgeber um Trainer Achim Adams gern den sofortigen Wiederaufstieg an, während die Rheinlandliga-Ambitionen der Gäste eher langfristig angelegt sind. Brisanz aber besteht im ewig jungen Duell angesichts des Lokalcharakters wie eh und je. Für Weibern würde eine weitere Niederlage den Saisonstart erst einmal vermasseln.

Aus Sicht der Gastgeber würde eine Heimpleite einen optimalen Saisonstart vereiteln. Angesichts eigener Ansprüche inklusive einer soliden Leistung beim 31:23-Auftaktsieg in Remagen sind die Wellinger sicher diesmal leicht favorisiert. Zumal die Weiberner zuletzt einige personelle Sorgen hatten.

Neben dem längeren Ausfall von Marvin Retterath fehlte Trainer Hansi Schmidt gegen Horchheim (22:26) noch Michael Nett. Sven Schumacher fehlt beruflich bedingt auf längere Zeit im Training, und auch Raphael Schlich musste in den Übungseinheiten passen. Automatismen sind so natürlich nicht einzustudieren.

Schmidt unterstreicht allerdings: „Gegen Spielende hatten wir wegen des Ausfalls einiger Spieler zwar drei A-Jugend-Spieler auf dem Parkett, aber das ist überhaupt kein Alibi. Die Jungs werden da reinwachsen, und Resignation vorab, weil mal der eine oder andere fehlt, wäre unangebracht“, so der Weiberner Trainer: „Ich war eher mit der taktischen Disziplin gegen Horchheim unzufrieden. Da waren zu viele Unzulänglichkeiten drin.“

HSG Bad Ems/Bannberscheid II – HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler (So., 15 Uhr). Verhalten sind die Erwartungen bei Aufsteiger Sinzig vor dem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison. „Es sieht personell weiterhin noch nicht gut aus. Stand jetzt müsste ich eigentlich absagen, aber bis Sonntag werden wir schon noch ein, zwei Spieler finden, die mitfahren können“, berichtet Trainer Damian Peltner. Es sei eben noch etwas Geduld gefragt, bis alle Spieler wieder fit und auch vor Ort sind.

Zum Kader der HSG gehören auch einige Spieler, die an der FH Remagen studieren und nicht unmittelbar aus der Gegend kommen. „Wir müssen jetzt das Beste draus machen“, sagt Peltner, der den Gegner nur zu gut kennt, hat er dort vor Jahren doch schon selbst einmal gespielt, ebenso wie Daniel Enke aus dem HSG-Kader. Einige Aktive vom Gegner kennt der Trainer noch aus seiner aktiven Zeit. „Udo Helbach spielt dort immer noch und macht immer noch seine Tore“, berichtet er: „Und auf Sebastian Heinz müssen wir auch aufpassen.“ map, htr

Handball (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach