40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußballpokale
  • » Südwest
  • » Außenseiter hält lange ein 1:1
  • Aus unserem Archiv
    Alsenz

    Außenseiter hält lange ein 1:1

    Respekt, SG Alsenztal. Rund eine Stunde hielt der Landesligist das Fußball-Verbandspokalspiel gegen den drei Klassen höher beheimateten FK Pirmasens offen. Bis zur 52. Minute stand es sogar 1:1. Doch am Ende wurde die Viertrunden-Partie vor 400 Zuschauern in Alsenz dann doch noch ein Schützenfest. Der Favorit gewann mit 10:1 (1:1).

    Dreh- und Angelpunkt: Benjamin Auer (blaues Trikot) prägte das Spiel des FK Pirmasens bei der SG Alsenztal. Der Ex-Bundesligaspieler traf im Pokalduell viermal ins Schwarze. Jeremias Raab (links) und Christian Müller versuchen, ihn zu stoppen. Im Hintergrund: SGA-Torwart Christian Koch.  Foto: Klaus Castor
    Dreh- und Angelpunkt: Benjamin Auer (blaues Trikot) prägte das Spiel des FK Pirmasens bei der SG Alsenztal. Der Ex-Bundesligaspieler traf im Pokalduell viermal ins Schwarze. Jeremias Raab (links) und Christian Müller versuchen, ihn zu stoppen. Im Hintergrund: SGA-Torwart Christian Koch.
    Foto: Klaus Castor

    Von Lukas Erbelding und Olaf Paare

    Mann der ersten Hälfte war zweifelsohne SGA-Torwart Christian Koch. Mit sechs, sieben ausgezeichneten Paraden hielt er sein Team in der Partie. Der Regionalligist gab natürlich das Tempo vor und überzeugte mit schnellem Passspiel. Die Feldüberlegenheit der Gäste mündete auch in zahlreiche Möglichkeiten. Gleich die erste saß in der dritten Minute. Felix Bürger hatte aus 25 Metern abgezogen. Der Strahl knallte an die Latte. Benjamin Auer stand goldrichtig und staubte ab. Der ehemalige Bundesliga-Star war ein Aktivposten und nahezu an jeder Aktion der Pirmasenser beteiligt. In der 15. Minute entschärfte Koch eine Doppelchance von Bürger und Christian Grimm. Mit einem starken Reflex parierte der SGA-Schlussmann auch einen Auer-Kopfball (31.) und tauchte bei einem Schuss des Goalgetters glänzend ab (41.). Zudem wurde noch ein Auer-Pfostenschuss notiert (39.).

    Doch auch Kochs Vorderleute präsentierten sich in Pokalform. Die Alsenztaler agierten mit enorm viel Leidenschaft, warfen sich ständig in Bälle und Zweikämpfe. Die Belohnung für die Mühen wurde in der 36. Minute von der großen Kulisse bejubelt. Waldemar Hass schoss eine Ecke auf Kniehöhe in den Strafraum. Der Ball flog an Freund und Feind vorbei. Yves Scheuermann hatte den richtigen Riecher und drückte den Ball am langen Pfosten mit der Innenseite über die Linie.

    In der zweiten Hälfte machten die Pirmasenser dann kurzen Prozess. Der große Unterschied zum ersten Abschnitt: Die Gäste nutzten nun ihre Möglichkeiten eiskalt. Beim vorentscheidenden 1:2 hatte Koch zwar erneut seine Fäuste im Spiel, als er einen Schuss von Grimm abwehren konnte. Doch beim zweiten Versuch, abgefeuert von Bürger, war dann auch Koch geschlagen. Ein Handelfmeter - Tobias Weiß war der Übeltäter - bescherte den Pirmasensern das 3:1 (62.). Can Özer verwandelte. Özer (68.), Selim Avci (69.), Sebastian Reinert (70.), Auer (77.), Bürger (84.) und Auer mit einem abschließenden Doppelpack (85. und 90.) machten es zweistellig.

    SG Alsenztal: Koch - Weiß, Müller, J. Raab (58. Schneider), Camilleri - Steitz, Bauer (53. Porr), Hass (63. Hain), Eckardt - Yildiz, Scheuermann.

    Pokalspiele (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach