40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Regionalliga
  • » TuS Koblenz
  • » SC Idar in der Einzelkritik
  • Aus unserem Archiv

    SC Idar in der Einzelkritik

    Kein Teaser vorhanden

    Jeff Kornetzky: Der Torhüter verhinderte mit einer Wahnsinnsparade gegen Steffen Moritz in der 27. Minute den Ausgleich. Ansonsten allerdings wirkte er längst nicht souverän wie am Ende der Vorrunde. Bei zwei, drei kleineren Fehlern (die bei Torhütern oft große Nachwirkungen haben, hatte er Glück). Zudem sieht er beim 1:3 nicht gut aus, als er den flachen Querpass abfangen wollte, den Ball aber passieren lassen musste. Probleme bei Abstößen kamen hinzu. Note: 4+.

    Simon Maurer: Der beste Idarer Feldspieler. Der Rechtsverteidiger attackierte hinten resolut, war in den meisten Fällen Zweikampfsieger und gefiel zudem mit dynamischen Vorstößen. Außerdem war er bärenstark in der Luft. Note: 2.

    Christoph Schunck: Hatte eine schwierige Aufgabe gegen den bulligen Steffen Moritz zu lösen, mit dem er bei den A-Junioren des 1. FC Kaiserslautern zusammengespielt hatte. Er lieferte sich packende Duelle mit dem Angreifer, hatte aber auch einige Male das Nachsehen. Zudem kam Moritz zu zwei Gelegenheiten durch Pässe durchs Zentrum. Bei jener, die Kornetzky anschließend vereitelte (27.), versuchte Schunck auf Abseits zu spielen, rückte aber zu spät und als Einziger raus. Er hinderte Dahmani vor dem 1:3 nicht am Querpass. Bereitete die Führung mit vor. Note: 4+.

    Paul Garlinski: Am entscheidenden 1:2 wegen einer Unkonzentriertheit schuld. Hängt zudem bei den angesprochenen Chancen durchs Zentrum als Innenverteidiger natürlich auch in der Fehlerkette drin. Note: 5.

    Eugen Vetter: Verursachte den Elfmeter zum 1:1 und ließ sich dabei einen Beinschuss im Strafraum versetzen. Verteidigte ansonsten aber einigermaßen resolut. Allerdings unterliefen auch ihm viele Passfehler. Note: 4.

    Michael Lehmann: Alles was der Kapitän machte, wirkte unheimlich angestrengt. Fegte einige Male im Mittelfeld noch resolut dazwischen, aber wurde mit zunehmender Spielzeit immer müder, bis er schließlich kaum noch im Zentrum, sondern sehr dicht auf der eigenen Abwehrkette zu finden war. Dass viele zweite Bälle verloren wurden, muss er sich als Sechser ebenso ankreiden. Note: 4.

    Christoph Schmell: Kein guter Tag für "Schmello". Auch er war bemüht, aber es funktionierte wenig. Der Ex-Kapitän wirkte schwerfällig und war meistens nicht in der Nähe der "Brandherde". Seine fußballerische Klasse war überhaupt nicht zu sehen. Note: 5.

    Tim Schwartz: Er war zwar am 1:0 beteiligt, bot ansonsten aber eine seiner schwächsten Leistungen im SC-Dress. Auffällig waren seine vielen leichten Fehler. Bereitete immerhin die Top-Chance für Wischang zum möglichen 2:3 vor. Note: 4-.

    Eric Wischang: Spielte eine super erste Viertelstunde, eine starke erste Hälfte und immer noch eine ordentliche zweite Hälfte. Der einzige ballsichere Idarer Spieler und auch der einzige, von dem Torgefahr ausging. Note: 2.

    Robin Mertinitz: Kein Vergleich zur Vorwoche. Spielte enorm viele Fehlpässe. Note: 4.

    Patrick Stumpf: Obwohl der Stürmer nicht einmal aufs Tor schoss, bot er keine schlechte Leistung. Er bereitete zwei gute Möglichkeiten vor und rieb sich in vielen Duellen für die Mannschaft als erster Verteidiger auf. Note: 3.

    Ferhat Gündüz, Konstantin Sawin, Florian Galle: Kamen alle zu spät, um sie zu bewerten. sn

    Regionalsport - Klasse 0 - Regionalliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach