40.000
Aus unserem Archiv
Trier

Neitersen bricht am Ende in Tarforst ein

Zeit zur Erholung von den 120 Pokalminuten gegen den Oberligisten FC Karbach blieb den Fußballern der SG Neitersen/Altenkirchen nicht, keine 48 Stunden nach dem Abpfiff des unglücklichen 2:3 auf dem Kunstrasen im Stadion Glockenspitze erlebte das Team von Trainer Cornel Hirt bereits den nächsten Anpfiff. Die Fahrt zum Rheinlandliga-Duell beim FSV Trier-Tarforst war jedoch alles andere als lohnenswert, am Freitagabend gab's eine bittere 0:5-Niederlage. Zudem verletzten sich Simon Mankel und Thomas Slesiona.

Nach ausgeglichenem Beginn ergriffen die Trierer die Initiative. Ging ein Schuss von der Strafraumgrenze noch knapp daneben (9.), saß nur eine Minute später der zweite Versuch. Mit seinem dritten Saisontreffer brachte Lukas Herkenroth die Gastgeber in Führung, nachdem sich die Westerwälder zuvor einen Abspielfehler geleistet hatten. Den folgenden Pass in die Schnittstelle verwertete Herkenroth eiskalt. Neitersens Torhüter Jan Humberg war zwar noch am Ball, konnte diesen aber nicht mehr parieren.

Es folgte eine Partie, in der Tarforst ein leichtes Plus bei den Spielanteilen hatte. Dabei profitierte der Tabellenachte ein ums andere Mal von Ungenauigkeiten der Gäste. Fehlpässe und Ballverluste von Neitersen nahmen die FSV-Kicker dankbar an und zogen ihr schnelles, von langen Bällen geprägtes Spiel auf. Doch auch die Hirt-Elf hatte ihre Möglichkeiten. In der 23. Minute kam Julian Holzinger, die einzige Sturmspitze, vielversprechend zum Abschluss, vergab aber ebenso wie Nicolai Hees im zweiten Versuch. Als André Fischer sich wenig später auf der linken Seite durchgesetzt hatte, ergaben sich in der Mitte Räume – der Querpass fand dort jedoch keinen Abnehmer. Effektiver war da die Elf von Patrick Zöllner, die in der 41. Minute auf 2:0 erhöhte. Einen langen Ball verlängerte ein SG-Akteur unglücklich Richtung eigenes Tor, wo Nicola Rigoni keine Mühe hatte, Humberg zu bezwingen. Nachdem die Gäste bereits in der ersten Hälfte von Fünfer- auf Vierer-Abwehrkette umgestellt hatten, richteten sie ihre Taktik nach dem Wechsel wesentlich offensiver aus – was aber nichts brachte. Im Gegenteil. Am Ende wurde aus der Niederlage durch Tore von Marc Picko (88.), Tobias Spruck (89.) und Fabian Hamm (90.+1) sogar eine herbe Klatsche. ros

Trier-Tarforst: München – Hassani (55. Johann), Picko, Haubrich, Gorges, Lay, Thielen, Meis, Heitkötter, Herkenroth (79. Spruck), Rigoni (85. Hamm).

Neitersen/Altenkirchen: Humberg – Isami, Oster, Heuten (46. Graghacpanyan), Sander, Mankel (74. Bonacker) – Hees – vom Dorf, Slesiona (62. Dietz), Fischer – Holzinger.

Schiedsrichter: Stan Jahrmärker (Luxemburg) – Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Lukas Herkenroth (10.), 2:0 Nicola Rigoni (41.), 3:0 Marc Picko (88.), 4:0 Tobias Spruck (89.), 5:0 Fabian Hamm (90.+1).

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach