40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Sieg
  • » Kreisliga B2: Zwei Joker treffen für Derschen - Fensdorf und Ingelbach sorgen für klare Verhältnisse
  • Aus unserem Archiv
    Region

    Kreisliga B2: Zwei Joker treffen für Derschen – Fensdorf und Ingelbach sorgen für klare Verhältnisse

    In der Fußball-Kreisliga B 2 war es der Spieltag der Auswärtsmannschaften. Nur in zwei Partien setzte sich die Heimelf durch.

    Aufsteiger SV Betzdorf-Bruche (blaue Trikots) erkämpfte sich am Samstag im Heimspiel gegen den TuS Bitzen einen Punkt.  Foto: Regina Brühl
    Aufsteiger SV Betzdorf-Bruche (blaue Trikots) erkämpfte sich am Samstag im Heimspiel gegen den TuS Bitzen einen Punkt.
    Foto: Regina Brühl

    1. FC Offhausen-Herkersdorf – SV Adler Derschen 1:3 (0:0). Bereits am Freitagabend sicherten sich die Adler, Vorjahreszehnter in der Kreisliga B 1, den Auftaktdreier. Im ersten Abschnitt passierte bei Dauerregen noch nicht viel. Dann bewies SV-Trainer Sebastian Cappi gleich zweimal ein glückliches Händchen. Zuerst brachte er nach der Pause Niklas Rosenkranz in die Partie, der in der 47. Minute per Handelfmeter zum 0:1 traf. Dann wechselte er Kenny Oberheide ein, der eine Minute danach für die Gäste erhöhte (81.). Der Anschlusstreffer (Kevin Flader, 89., Handelfmeter) des FC fiel zu spät, um an der Punkteverteilung noch etwas zu ändern. In der Nachspielzeit stellte Oberheide den Endstand her (90. +1).

    SV Betzdorf-Bruche - TuS Bitzen 0:0. Auf dem Hartplatz in Bruche spielte sich das Geschehen in erster Linie im Mittelfeld ab. Spielerische Höhepunkte hatten auf dem schwer bespielbaren Geläuf Seltenheitswert. Insgesamt hatten die Hausherren aber etwas mehr vom Spiel und ein leichtes Chancenplus. Am Ende blieb es jedoch bei dem torlosen Remis, mit dem der Aufsteiger zum Saisonauftakt sicherlich gut leben kann.

    SG Mittelhof/Niederhövels – SG Ingelbach/Borod-Mudenbach 1:4 (0:3). Der Aufsteiger erwischte nicht nur einen Start nach Maß in die neue Saison, sondern auch beim Gastspiel in Hövels: Schon in der zehnten Minute traf Kai Machmer zum 0:1. Andreas Buchholz scheiterte in der 23. Minute zunächst per Strafstoß an Mittelhofs Torhüter Sebastian Quint, doch Dawid Baginski versenkte den Nachschuss. Kurz vor der Pause sorgte Richard Lindenpütz für den Halbzeitstand (43.). Unmittelbar nach dem Seitenwechsel sah Mittelhofs Yannik Thome die Rote Karte (50., grobes Foulspiel). Karol Baginski steuerte den vierten Treffer für die überlegenen Gäste bei (68.). Den 1:4-Endstand erzielte Thomas Schäfer kurz vor dem Ende per Foulelfmeter (89.).

    SG Malberg/Rosenheim II - Sportfreunde Schönstein 2:3. Die Partie war keine zehn Minuten alt, da führten die Sportfreunde bereits mit 3:0. Bilan Akyol (1., 4.) und Marcus Meyer hatten für den Blitzstart der Gäste gesorgt. Nachdem die SG den Schock verdaut hatte, kam sie besser in die Partie und durch Dominik Griebling kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer (43.). Als Christopher Mockenhaupt in der 47. Minute auf 2:3 verkürzte, schien der Ausgang der Partie wieder offen. Dominik Scholl erwies seinem Team allerdings einen Bärendienst und handelte sich in der 60. Minute wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot ein. In Unterzahl belohnte sich die SG nicht mehr für ihre Aufholjagd.

    SG Elkenroth/Kausen – VfB Wissen II. Im ersten Abschnitt gaben die Gäste den Ton an. Sebastian Girresser vergab für den VfB die beste Möglichkeit, er scheiterte am gegnerischen Torhüter. Zur Pause führten die Gäste dennoch, da Max Ebach per Strafstoß erfolgreich war (35.). Nach der Pause nahm die SG das Heft in die Hand und Benjamin Wierny verwandelte einen Freistoß direkt zum 1:1 (70.). Die Freude darüber währte jedoch nicht lange, da Philipp Schumacher im Gegenzug den Siegtreffer erzielte.

    SG Wallmenroth/Scheuerfeld II - SG Fensdorf/Gebhardshain/Steinebach 0:5 (0:4). Der Aufsteiger zahlte Lehrgeld und verlor die Auftaktpartie deutlich. Eine gute Viertelstunde brauchten die Gäste, um in Fahrt zu kommen, dann stand es nach den Toren von Robin Kastl (15.) und Robin Stockschläder (21.) schnell 2:0. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause machten erneut Kastl (42.) und Yannick Brenner (44.) schon alles klar. Im zweiten Durchgang ließen die Gäste es ruhiger angehen, ein weiterer Treffer durch Stockschläder kam trotzdem noch hinzu (67.). „Wir haben das gut gemacht heute“, freute sich Fensdorfs Trainer Heiko Schnabel.

    SG Honigsessen/Katzwinkel - SV Niederfischbach II 4:2 (2:0). Die neu gegründete SG hatte gleich am ersten Spieltag Grund zu feiern. In der 5. Minute stand dem Torerfolg von Christian Leidig noch der Pfosten im Weg, kurz darauf machte es Robin Maiwald besser (13.). Noch vor der Pause erhöhte Marcel Reuber (40.). Im zweiten Abschnitt agierten die Hausherren zeitweise zu fahrlässig und konnten sich bei ihrem Torhüter Erik Otto bedanken, der gleich drei gute Chancen der Gäste vereitelte. Am Ende stand aber der erste Sieg der SG zu Buche, auf die gleich am nächsten Spieltag das Derby gegen den VfB Wissen II wartet.

    Kreisliga B 1

    SG Norken/Nauroth/Mörlen - SG Emmerichenhain II 5:1 (4:1). „Wir hätten nach unserer 4:1-Pausenführung viel höher gewinnen müssen“, bilanzierten Norkens Vorsitzender Markus Fabig und Trainer Thomas Benner unisono. Fünf Aluminiumtreffer und der starke Torwart Jannis Reeh standen dem im Wege, der die nach Gelb-Rot gegen Darius Heinke (70.) in Unterzahl spielenden Gäste vor 60 Zuschauern in der einseitigen Partie in Norken vor einer höheren Niederlage bewahrte. Die Torfolge: 1:0 Kevin Falk (2.), 2:0 Justin Mauer (5.), 2:1 Andreas Schellenberg (21.), 3:1 Kevin Falk (23.), 4:1 Colin Mauer (39.), 5:1 Felix Schütz (57.).

    Kreisliga B Nord Ww./Wied

    SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II - FV Rheinbrohl 1:1 (1:1). Der FV Rheinbrohl erwies sich für die Ellinger Reserve als der erwartet schwere Gegner. „Die Gäste haben uns alles abverlangt. Mit einer enormen Teamleistung haben wir uns den Punkt aber redlich verdient“, lobte SGE-Trainer Björn Schmidt die kämpferische Einstellung seiner Elf. Tore: 0:1 Jonas Eul (33., Eigentor), 1:1 Marcello Carrubba (43.). Zuschauer: 100.

    VfL Oberlahr-Flammersfeld - SV Güllesheim 0:4 (0:1). Die Gastgeber begannen gut und scheiterten mehrfach am Güllesheimer Keeper Philipp Schmitt. Knackpunkt war der Platzverweis in der 42. Minute. „Der hat uns das Genick gebrochen. In der zweiten Hälfte hat Güllesheim den Vorsprung verwaltet und verdient gewonnen“, meinte der VfL-Vorsitzende Rainer Wilfert. Tore: 0:1, 0:2 Dennis Jusufi (45., 50.), 0:3 Ugur Tütüncü (81.), 0:4 Jeton Murici (90.). Rote Karte: Pascal Wycisk (VfL Oberlahr) wegen Tätlichkeit (42.). Zuschauer: 100. Désirée Rumpel/ius

    Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach