40.000
Aus unserem Archiv
Birlenbach

Kreisliga B: Osterspai II macht kurzen Prozess mit Birlenbach II

Bei der 0:4 (0:4)-Auftaktpleite in der Kreisliga B lief die SG Birlenbach/Balduinstein II gegen die FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen ins offene Messer.

Nur selten ließen sich die Akteure der FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen II (gelb-blaue Trikots) so abdrängen wie in dieser Szene. Insbesondere in der Pause agierten die Gäste vom Rhein eiskalt.  Foto: Andreas Hergenhahn
Nur selten ließen sich die Akteure der FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen II (gelb-blaue Trikots) so abdrängen wie in dieser Szene. Insbesondere in der Pause agierten die Gäste vom Rhein eiskalt.
Foto: Andreas Hergenhahn

Zwar waren die Einheimischen im Duell der Reserven voll auf Angriff eingestellt, das Offensivfeuer war aber schnell erloschen. Die Gäste vom Rhein vertrauten ihrer Defensive und deckten durch schnelles Umschalten die Anfälligkeit in der Birlenbacher Hintermannschaft auf. Eine nennenswerte Kombination ergab die verdiente Führung durch Laurat Hasanaj (14.). Mit dem Vorsprung im Rücken spielte Osterspai mehr nach vorne und erhöhte durch Marius Domin auf Zuspiel Marcel Dieslers (20.). Birlenbachs Zweite besaß viel Ballbesitz, aber ohne Ertrag.

Vor allem im Abwehrverhalten gab es deutliche Defizite, wobei die Gäste im Abschluss keine Gnade kannten. Mit einem Doppelschlag sorgten Kapitän Denis Engel (36.) und Marcel Diesler (37.), diesmal auf Flanke Domins, frühzeitig für klare Verhältnisse. Birlenbachs Alte-Herren-Torwart Stephan Hannappel wurde von seinen Vorderleuten mehrfach im Stich gelassen. Die Hausherren konnten noch von Glück sagen, dass Denis Engel eine weitere Großchance liegen ließ (43.). Birlenbachs Reserve konnte man das Bemühen nicht absprechen. Vorne wurde aber viel zu selten der Abschluss gesucht und einige Male fehlte auch das Quäntchen Glück.

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel so vor sich hin. Bei den Gästen ging durch drei personelle Wechsel der Rhythmus verloren. Beide Torhüter mussten in einer Halbzeit ohne nennenswerte Höhepunkte nicht mehr ernsthaft eingreifen.

Beim Sieger herrschte nach dem Abpfiff des sicheren Spielleiters Volker Diede aus Dachsenhausen gleich doppelte Freude. Mit dem hohen Auswärtssieg kam die Osterspaier Reserve auch im Kreispokal A/B eine Runde weiter, da die Begegnung gleichzeitig in diese Wertung gelangte.

"Wir sind super zufrieden, haben eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt und die Tore gut herausgespielt", war Gästetrainer Sebastian Pottbäcker voll des Lobes. Sein Gegenüber Stephan Weide beklagte "eine verschlafene erste Halbzeit ohne Einstellung. Auch die Abstimmung in der Rückwärtsbewegung war nicht da. Daran müssen wir arbeiten."

Rolf Schulze

SG Birlenbach/Balduinstein II: Hannappel – Mayer (46. Ratte), Sprengel, Kretschmer, Kahl, A. Weide, Wenzel, Hartmann, Ebertshäuser, Hindawi, Gehrke.

FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen II: Ruckes – Mies, M. Reifferscheid, Heck, Pottbäcker, Diesler (73. Brack), Domin (63. Schneider), S. Reifferscheid, Kuhlmann (55. Castell), Hasanaj, Engel.

Schiedsrichter: Volker Diede (Dachsenhausen).

Zuschauer: 30.

Tore: 0:1 Laurat Hasanaj (14.), 0:2 Marius Domin (20.), 0:3 Denis Engel (36.), 0:4 Marcel Diesler (37.).

Blick auf die anderen Plätze:

Singhofen II – Diez-Freiendiez 0:4

TuS Singhofen II: Bär, Crecelius, Y. Müller (80. Hermani), Richter, J. Meiers, Friedrich, Matern (72. Hofmann), Platt, Stöß, Michel, Wolf (45. Barutcu).

SV Diez-Freiendiez: Sukdolak, Ser. Yilmaz, Qaderi (84. Gashi), Schulz, Wiediker, Peters (75. Sel. Yilmaz), Esho Somo, Achenbach, Ebel (79. Hochmann), Simsek, Rahimi.

Schiedsrichter: Philipp Bodewing (Altendiez). Tore: 0:1 Yusuf Simsek (23.), 0:2 Salam Esho Somo (28.), 0:3, 0:4 beide Sifadin Rahimi (84., 87.). Verschossener Elfmeter: Yusuf Simsek (32., SV Diez-Freiendiez, gehalten), Michael Peters (57., Handelfmeter, SV Diez-Freiendiez, am Tor vorbei geschossen). Lattentreffer: Juliano Ebel (2., SV Diez Freiendiez). Zuschauer: 50. Zitate: TuS-Trainer Christian Müller: "Besonderes Lob geht an Torwart Andreas Bär. Er hat Schlimmeres verhindert." SV-Trainer Michael Beckers: "Wir haben verdient gewonnen, weil wir spielerisch einfach die besser Mannschaft waren."

Gutenacker – Gückingen II 2:2

SV Gutenacker: Auster, C. Schmidt, Zoellner, Wolf, Hardt, Müller, Fischer, Brosch (28. J. Schmidt), Löwenich, Maxeiner, Hertling.

TuS Gückingen II: Jakob, Weimar, Werther, Albus, Bresser, Hecht, Elsen, Kloft, Möller, Hickmann (55. Ellermann), Schang.

Schiedsrichter: Marcel Göttert (Nassau). Tore: 0:1 Fabian Werther (23.), 0:2 Kai Kloft (32.), 1:2 Jens Maxeiner (65., Foulelfmeter), 2:2 Dustin Löwenich (68.). Zuschauer: 50. Zitate: SV-Trainer Marco Heymann: "In der zweiten Halbzeit sind wir gut zurück gekommen. Das 2:2 ist ein faires Ergebnis." TuS-Trainer Andreas Möller: "Nach einer starken ersten Halbzeit haben wir spielerisch nachgelassen."

Braubach – Nievern II 5:1

SV Braubach: Hertel, Peter, Kalab, Scholz, Sya (53. Samfaß), Stentzel, Meier (73. Demir), Meuer, Pleith, Schmale (72. Fister), Pohl.

SG Nievern/Fachbach II: Hannig (55. Münche), Jochim, Hase, M. Schmidt, Winkler, Schäfer, Göbler, Behrend, Kraus, Stengel (78. Reinländer).

Schiedsrichter: Frank Pfeifer (Altendiez). Tore: 0:1 Dennis Winkler (23.), 1:1 Andreas Pleith (39.), 2:1 Thorsten Meuer (52.), 3:1, 4:1 beide Andreas Pleith (54., 62.), 5:1 Norman Stentzel (78.). Zuschauer: 80. Zitate: SV-Abteilungsleiter Rüdiger Korn: "Der Sieg ist in der Höhe verdient, vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit."

Weinähr – Kaub 2:5

TuS Weinähr: Gerheim, B. Mono, T. Nacke, Lotz (70. Barna), Schliemann, D. Mono, Asbach, M. Nacke, Rölz, Schäfer, Nink (46. Trost).

SG Kaub: Haag, M. Heinz, B. Heinz, Richarz, Schmitt, Schmidt, Kilb, Diefenbach, Keil, Daguiar, Seifert.

Schiedsrichter: Ferdinand Horlacher (Patersberg). Tore: 1:0 Damian Nink (12.), 1:1, 1:2, 1:3, 1:4 alle Adrian Kilb (25., 53., 62., 67.), 2:4 Benjamin Mono (78.), 2:5 Steffen Diefenbach (80.). Zuschauer: 60. Zitate: SG-Trainer Marco Müller: "Obwohl wir so ersatzgeschwächt waren, haben wir von Anfang bis Ende dominiert."

Lierschied – Eppenrod 2:5

SG Lierschied/Weyer/Nochern: Rosenbach, S. Peiter, Pohl, Frischauf, Handschuh (53. Schlapak), Wrba, Klothen, Hegazy (36. Schneider), Hell, Diesler (72. Krämer), Groß.

SV Eppenrod: Sturm, Hitschler (46. Weiß), Maass (46. Bielec), Heibel, Nink, Brötz, Ortseifen, Bauer, Goliasch, Dietrich (75. Gerhardt), Mäncher.

Schiedsrichter: Roman Herberich (Kaub). Tore: 0:1 Jörg Dietrich (5.), 0:2 Daniel Ortseifen (15., Foulelfmeter), 1:2 Christian Klothen (44.), 1:3 Jörg Dietrich (48.), 1:4 Björn Bielec (59.), 1:5 Nico Goliasch (70.), 2:5 Steffen Hell (75.). Zuschauer: 50.

Altendiez II Katzenelnbogen 6:2

VfL Altendiez II: Werner, Lorenz, Künzler, Rau, Seelbach, Elsemüller, Stoll (85. Roitzsch), Knoll, Siegmann (38. Scherer), Hannappel, Doss (80. Krüger).

TuS Katzenelnbogen-Klingelbach: Gemmer, Riedel, Wölfinger, Faßmann, Forst, Rübsamen (75. B. Orkoro), Meyer (85. Walczak), Spahn, Scheurer, Herrmann (65. R. Orkoro), Justi.

Schiedsrichter: Horst Königstein (Limburg). Tore: 0:1 Mark Andre Justi (5.), 1:1 Marcel Hannappel (43.), 2:1 Paul Doss (50.), 3:1 Rene Künzler (53., Foulelfmeter), 4:1, 5:1, 6:1 alle Paul Doss (55., 80., 85.), 6:2 Lars Rübsamen (86.). Zuschauer: 40.

Friedrichssegen – Filsen 2:2

SV Friedrichssegen: Sya, Dünsch, Pender, Herber, C. Tarricone, D. Tarricone, Hustädte (85. Derks), Herbel, Fulton, Tirreno, Rumpf (46. Acar).

SC SB Filsen: Haas, Herzhauser, Barnkow, Ruckes, Hewel, Moormann, Huß, Brinkmann, Müller, Ugrinovic, Karen.

Schiedsrichter: Nino Eifler (Bad Ems). Tore: 0:1 Michael Ugrinovic (30.), 1:1 Claudio Tarricone (73., Foulelfmeter), 2:1 Damiano Tarricone (78.), 2:2 Benjamin Müller (89.). Zuschauer: 50. Zitate: SC-Trainer Mathias Brinkmann: "Es war ein kämpferisches, kampfbetontes Spiel."

Fußball-Kreisligen Rhein-Lahn
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach