40.000
Aus unserem Archiv
Masburg

Masburg feiert und rüstet sich für die A-Klasse

Dass der SV Masburg Meister in der Fußball-Kreisliga B Nord werden würde, war abzusehen. Die Frage war nur: Wann ist es soweit? Die Antwort kam dann doch etwas überraschend für die Eifeler, denn die Entscheidung fiel schon am Sonntag, nachdem der SV mit 7:0 gegen Vordereifel II gewonnen hatte und die Verfolger Hausbay II und Vorderhunsrück jeweils unentschieden gespielt hatten. Satte 17 Punkte Vorsprung sind es nach dem 22. Spieltag für den souveränen Aufsteiger in die die Kreisliga A Hunsrück/Mosel.

Foto: Jens Weber

Einen großen Anteil am Erfolg hatte Spielertrainer Leo Merling, der frühere Oberliga-Kicker des TuS Mayen traf bislang schon 26 Mal, am Sonntag machte er fünf der sieben Buden. Der 37-Jährige, der mit Wolfgang Bretz die Geschicke beim SV lenkt, ließ mit seinen Spielern, den Masburger Verantwortlichen und Fans die Korken knallen, obwohl nichts groß organisiert war. „Die Feier war schon gut“, schmunzelt Merling, „wir waren in unserer Masburger Stammkneipe, aber die richtig große Feier werden wir nach dem letzten Spieltag machen.“ Merling war generell eher erleichtert, denn überschwänglich: „Es ist schön, dass wir jetzt Gewissheit haben und planen können für die A-Klasse.“

Jubel in Masburg: Auf unserem Archivfoto feiern die SVM-Stützen Vitali Eirich, Spielertrainer Leo Merling, Marco Lanser und Florian Laux, auf dem Meisterfoto feiert die komplette Mannschaft nach dem 7:0 am Sonntag in Kaisersesch gegen Vordereifel II die Meisterschaft und den Aufstieg in die A-Klasse. Fotos: Jens Weber/SV Masburg
Jubel in Masburg: Auf unserem Archivfoto feiern die SVM-Stützen Vitali Eirich, Spielertrainer Leo Merling, Marco Lanser und Florian Laux, auf dem Meisterfoto feiert die komplette Mannschaft nach dem 7:0 am Sonntag in Kaisersesch gegen Vordereifel II die Meisterschaft und den Aufstieg in die A-Klasse. Fotos: Jens Weber/SV Masburg
Foto: SGM

Die wird Masburg mit dem Grundgerüst der Aufstiegsmannschaft angehen, allerdings weiß Merling auch, dass ein Prozess eingeleitet werden muss. So ist beispielsweise Vitali Erich, mit dem Merling in Mayen zusammenspielte, ebenfalls 37, Marco Lanser, ein weiterer Ex-Mayener, wird im Sommer 31. Merling sagt: „Der Kader ist schon bisschen älter, deswegen werden wir auch junge Leute dazunehmen. Aber es wird auch nicht ausbleiben, dass der eine oder andere erfahrene Spieler dazukommt, wir brauchen eine gute Mischung.“ Von drei bis vier Neuen spricht Merling, der derzeitige Kader bleibt zusammen. „Ein, zwei sind noch unschlüssig, aber 95 Prozent bleiben. Wir haben es jetzt drei, vier Jahre mit diesem Kader versucht, da wäre es schade, wenn uns jemand verlassen würde“, sagt der treffsichere Offensivmann.

Die Gespräche mit Zugängen sind schon recht weit fortgeschritten, nun können Nägel mit Köpfen gemacht werden. „Viele haben es auch abhängig davon gemacht, ob wir aufsteigen“, sagt Merling. Diese Gewissheit haben jetzt alle rund um den Klub, der auf dem Transfermarkt für die eine oder andere Überraschung sorgen dürfte. Denn das war in Masburg eigentlich immer der Fall. Mirko Bernd

Kreisliga B Hunsrück/Mosel
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker