40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Zwei Muriqi-Tore reichen Ellingen nicht zum Sieg
  • Aus unserem Archiv
    Straßenhaus

    Zwei Muriqi-Tore reichen Ellingen nicht zum Sieg

    Aller Anfang ist schwer. Doch gleich zum Saisonstart in der Fußball-Bezirksliga Ost zeigten die SG Ellingen/Bonefeld/Willroth und der VfB Wissen 140 Zuschauern auf dem Kunstrasen in Straßenhaus ein gutes Spiel, besonders im zweiten Abschnitt. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden.

    In den ersten 30 Minuten war die Partie noch von gegenseitigem Respekt und Abtasten geprägt. Während die Ellinger trotz der beiden langfristigen Ausfälle von Christian Weißenfels und Matthias Schulz in der Defensivarbeit gut standen, wirkten die Gäste im Spielaufbau stärker. Es war bereits deutlich die Handschrift des neuen VfB-Trainers Walter Reitz (früher u. a. Eisbachtal und Betzdorf) zu erkennen, der nach fünf Jahren Abstinenz wieder als verantwortlicher Übungsleiter ins Gebiet des Fußballverbands Rheinland zurückgekehrt ist.

    Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe es zum ersten Mal richtig gefährlich wurde. Nach einer gekonnten Ballannahme und Drehung scheiterte der Wissener Torjäger Alexander Rosin am guten Ellinger Torwart Phillipp Krokowski. Wenig später bediente Rosin seinen Mitspieler Torben Wäschenbach mustergültig und es stand 1:0 für die Gäste (38.).

    Aber Ellingen steckte den Schock schnell weg. Nach einem schönen Solo über die linke Seite von Marc Fabian Becker brauchte Luan Muriqi den Ball nur noch per Kopf zum 1:1 über die Linie zu drücken (41.). „Der schnelle Ausgleich vor dem Wechsel war wichtig. So kam keine Hektik in unserem Spiel auf“, sah der Ellinger Trainer Thomas Kahler im direkten Ausgleich die Initialzündung für die Leistungssteigerung seines Teams im zweiten Spielabschnitt.

    Nun lebte die Partie auch von der Spannung. Nach einem unnötigen Foul von VfB-Verteidiger Till Niedergesäß an Henrik Sawadsky entschied der fehlerfrei pfeifende Schiedsrichter Alexander Mürtz aus Mendig auf Strafstoß für die SGE. Muriqi verwandelte sicher zur 2:1-Führung für die Gastgeber (52.).

    Vermutlich wäre das Spiel nach 60 Minuten zugunsten der SGE entschieden gewesen, wenn der Ellinger Dennis Krämer frei aus sieben Metern nicht am glänzend reagierenden VfB-Torwart Philipp Klappert gescheitert wäre. Doch so erhöhten die Gäste von der Sieg den Druck deutlich. Der Ellinger Schlussmann Krokowski rettete mit Glanztaten gegen Rosin (65.), Wäschenbach (69.) und Philipp Bedranowsky (72.) den knappen Vorsprung, ehe der Ellinger Becker nach 83 Minuten zum Unglücksraben für sein Team wurde. Nach einem Getümmel im Ellinger Strafraum fälschte er den Ball zum 2:2-Ausgleich ins eigene Netz ab.

    „Das war ärgerlich, zumal er bis dahin überragend gespielt hat. Wir haben zum Auftakt eine gut Leistung gezeigt. Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung“, zog Kahler dennoch ein positives Fazit. Nicht ganz zufrieden war dagegen Reitz: „Ellingen ist eine gute Mannschaft. Sie hat ihre Chancen fast konsequent genutzt. Das war bei uns nicht so. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten. Besonders in der zweiten Hälfte hatte die Partie ein hohes Niveau. Das verdient Respekt zum Auftakt.“

    SG Ellingen: Krokowski – Wranik, Schmitz, Kleinmann, Becker – Drees (69. Prenku), Sawadsky, Hümmerich, Krämer – Muriqi, Raasch.

    VfB Wissen: Klappert – Bedranowsky, Niedergesäß (64. Krämer), Weitershagen, Brenner – Jaeger (68. Samurkas), Deger, Wäschenbach, Becher – Rosin, Foniq (74. Schnell).

    Schiedsrichter: Alexander Mürtz (Mendig). – Zuschauer: 140.

    Tore: 0:1 Torben Wäschenbach (38.), 1:1, 2:1 Luan Muriqi (41., 52., Foulelfmeter), 2:2 Marc Fabian Becker (83., Eigentor).

    Von unserem Mitarbeiter Ludwig Velten

    SG Ellingen/Bonefeld/Willr. - VfB Wissen 2:2 (1:1)

    SG Ellingen: Krokowski – Wranik, Schmitz, Kleinmann, Becker – Drees (69. Prenku), Sawadsky, Hümmerich, Krämer – Muriqi, Raasch.

    VfB Wissen: Klappert – Bedranowsky, Niedergesäß (64. Krämer), Weitershagen, Brenner – Jaeger (68. Samurkas), Deger, Wäschenbach, Becher – Rosin, Foniq (74. Schnell).

    Schiedsrichter: Alexander Mürtz (Mendig). – Zuschauer: 140.

    Tore: 0:1 Torben Wäschenbach (38.), 1:1, 2:1 Luan Muriqi (41., 52., Foulelfmeter), 2:2 Marc Fabian Becker (83., Eigentor).

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker