40.000
Aus unserem Archiv
Westerburg

Westerburg trifft früh, Wallmenroth ganz spät: 1:1 hilft beiden Teams ein wenig


Rolf Schulze

Das 1:1 (1:0)-Unentschieden zwischen der SG Westerburg/Gemünden und der SG Wallmenroth/Scheuerfeld in der Bezirksliga Ost half beiden Klubs bei den gesteckten Saisonzielen ein Stückchen weiter. Die heimische SG steuert auf einen einstelligen Tabellenplatz zu, und der Aufsteiger steht dicht vor dem Klassenverbleib.

Westerburgs Kapitän Matthias Wengenroth (blaues Trikot) im Zweikampf gegen Michel Grossert von der SG Wallmenroth/Scheuerfeld. Die Gäste kamen nach frühem Rückstand zum späten Ausgleich.  Foto: Horst Wengenroth
Westerburgs Kapitän Matthias Wengenroth (blaues Trikot) im Zweikampf gegen Michel Grossert von der SG Wallmenroth/Scheuerfeld. Die Gäste kamen nach frühem Rückstand zum späten Ausgleich.
Foto: Horst Wengenroth

Für die Elf von Dobri Kaltchev begann es nach Wunsch. Als die Gäste vergeblich abseits reklamierten, traf Tim Niedermowe früh zum 1:0 (4.). Beim Neuling zog Steven Moosakhani aus der Ferne ab (6.), der starke Niklas Leukel im Westerburger Tor konnte jedoch abwehren. Bei abwechslungsreichem Verlauf sahen sich die Gastgeber schon zeitnah zu Wechseln gezwungen. Dennoch waren die Hausherren gut organisiert und ließen praktisch nichts zu. „Bis 30 Meter vor dem Tor haben wir es ganz gut gemacht. Aber Abschlüsse gab es kaum“, sah Wallmenroths Trainer Stefan Häßler, wo es bei seinen Schützlingen klemmte. Vorne konnten seine Jungs die Bälle einfach nicht festmachen.

Auf der Gegenseite prüfte Johannes Derscheid von der Strafraumgrenze Gästeschlussmann Niklas Platte (36.). Danach stand der Aufsteiger dicht vor dem Ausgleich, als Blerim Jashari nicht entscheidend gestört wurde. Seinen Schuss lenkte Westerburgs Torwart Leukel reaktionsschnell an den Pfosten (44.), den Abpraller köpfte Hussein Jouni drüber.

Auch im weiteren Verlauf blieb es bei wenigen zwingenden Aktionen, den Distanzschüssen fehlte beiderseits die Präzision. Nikolai Heidrich schoss aus der Drehung für den Neuling vorbei (65.), danach waren die Einheimischen wieder an der Reihe. Gegen Matthias Wengenroth parierte Gästetorwart Platte (77.), Niedermowes Sololauf endete mit einem Schuss neben das Tor.

Den Gästen stand ein weiteres Mal Niklas Leukel im Weg. Der Torhüter hielt den Vorsprung bravourös gegen Philipp Freudenberg (88.), ehe er gegen den Kopfball von Michael Leis zum 1:1-Endstand machtlos war (89.).

„In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Wir haben nie aufgegeben und uns am Ende verdient belohnt“, klang Gästecoach Häßler erleichtert. „Wenn man in der 90. Minute das 1:1 bekommt, ist das unglücklich. Drei verletzungsbedingte Wechsel konnten wir nicht kompensieren“, trauerte Westerburgs Kaltchev dem verpassten Sieg nach.

Westerburg: Leukel – Holzhäuser (18. Ebers), Jung, Schmidt, Heinen – J. Gläser, Wengenroth – Major (18. Neubert, 55. Benner), Derscheid, D. Gläser – Niedermowe.

Wallmenroth: Platte – Bayer (37. Heidrich), T. Fischbach, K. Fischbach, Grossert – Jashari, Plath (78. Schulz) – Moosakhani, Jouni – Leis, Freudenberg.

Schiedsrichter: Markus Wozlawek (Bad Breisig).

Zuschauer: 110.

Tore: 1:0 Tim Niedermowe (4.), 1:1 Michael Leis (89.).

Von unserem Mitarbeiter Rolf Schulze

Fußball-Bezirksliga Ost
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker