40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Metternich will ABC auf den Fersen bleiben

Der SV Anadolu Spor Koblenz tritt heute Abend im Rahmen des zehnten Spieltags der Fußball-Bezirksliga Mitte bei der SG Elztal Gering-Kollig an und will nach der jüngsten Niederlage in Oberwesel nicht auch noch das zweite Spiel in Folge verlieren. Nach dem ersten Punktgewinn in Mörschbach (3:3) möchte der FC Cosmos Koblenz als Schlusslicht der Liga unbedingt drei Zähler gegen Müden holen, um halbwegs den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld herzustellen. Als klarer Favorit fährt der FC Metternich nach Mengerschied – dort zu verlieren, ist absolut keine Option für die Germania. Zum Derby zwischen Ata Spor Urmitz und der SG Mülheim-Kärlich II kommt es am Sonntag, dabei sind die Gastgeber trotz der ersten Saisonniederlage unlängst in Metternich klar in der Favoritenrolle.

SG Elztal Gering-Kollig- Anadolu Spor Koblenz Fr., 20 Uhr

Die Hürde in Metternich konnte Ata Spor Urmitz (rote Trikots) nicht überspringen, mit 0:3 setzte es die erste Saisonniederlage. Jetzt soll die Wiedergutmachung im Derby gegen Mülheim II erfolgen. Foto: Wolfgang Heil
Die Hürde in Metternich konnte Ata Spor Urmitz (rote Trikots) nicht überspringen, mit 0:3 setzte es die erste Saisonniederlage. Jetzt soll die Wiedergutmachung im Derby gegen Mülheim II erfolgen.
Foto: Wolfgang Heil

„Wir haben beim 0:1 in Oberwesel nicht schlecht gespielt. Was allein gefehlt hat, waren die Tore. Möglichkeiten hatten wir genug, aber im Abschluss waren wir einfach schwach“, sagt Fuat Pek, der Vorsitzende von Anadolu, und ergänzt: „Wir nehmen die Aufgabe sehr ernst und wollen auf jeden Fall gewinnen.“

FC Cosmos Koblenz – SG Müden So., 14.30 Uhr

Endlich den ersten Punkt geholt hat der FC Cosmos beim 3:3 in Mörschbach. „Dem soll jetzt natürlich im Heimspiel gegen Müden ein Sieg folgen, dann war der Punkt auch etwas wert“, meint Trainer Ayhan Yildiz unmissverständlich: „Die nächsten Aufgaben sehen wir alle als Endspiele an, die sollten wir unbedingt gewinnen. Denn sonst ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt äußerst gering.“

SG Mengerschied – FC Metternich So., 14.30 Uhr

„Für uns zählt nur ein Sieg“, lässt der Metternicher Trainer Patrick Baade keinen Zweifel am geplanten Vorhaben aufkommen. Die Gäste nehmen die Favoritenrolle an und gehen nach dem klaren 3:0 Sieg gegen Ata Spor Urmitz mit gehörigem Selbstvertrauen in die Begegnung. „Wenn wir dem Spitzenreiter Ahrweiler BC auf den Fersen bleiben wollen, dürfen wir uns keinen Ausrutscher erlauben. Dass wir in der Lage sind, überall zu bestehen, haben wir schon bewiesen. Das wollen wir auch am Sonntag zeigen“, ergänzt Baade.

Ata Spor Urmitz – SG Mülheim-Kärlich II So., 15 Uhr

Der Urmitzer Trainer Ajet Uzejrovic gibt zu Protokoll: „In Metternich haben wir die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Es wird interessant zu sehen, wie die Mannschaft damit umgeht.“ Er möchte die gute Heimbilanz gerne ausbauen. „Ich will am Sonntag eine Reaktion der Mannschaft sehen und das Derby gewinnen“, will es Uzejrovic bei der einen Niederlage belassen.

Nach vier verlorenen Spielen schaffte die Mülheim-Kärlicher Reserve im Heimspiel gegen die SG Elztal Gering-Kollig ein überzeugendes 4:0. „Das hat uns gezeigt, dass wir wieder mithalten können. In Urmitz müssen wir den gleichen Spirit an den Tag legen wie vor einer Woche, dann ist es auch möglich, dort etwas zu holen“, sieht Mülheim-Kärlichs Trainer Zlatibor Sasic seine Mannschaft nicht chancenlos. wzi

Fußball-Bezirksliga Mitte
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach