40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Kirchberg und Mörschbach legen zu Hause los
  • Aus unserem Archiv
    Simmern

    Kirchberg und Mörschbach legen zu Hause los

    Der Blick auf die drei weiteren Spiele der Fußball-Bezirksliga Mitte mit Hunsrück-Beteiligung.

    Roman Theise (in Rot) wird Mörschbach einige Zeit fehlen, er zog sich im Kreispokalspiel der Zweiten einen Muskelfaserriss zu. Foto: Jörg Niebergall
    Roman Theise (in Rot) wird Mörschbach einige Zeit fehlen, er zog sich im Kreispokalspiel der Zweiten einen Muskelfaserriss zu.
    Foto: Jörg Niebergall

    Ahrweiler BC - SG Mengerschied/Unzenberg/Sargenroth (Sa., 18 Uhr, in Bad Neuenahr). Für Mengerschied steht eine schwere Auswärtstour an, auch wenn es vordergründig „nur“ zu einem Aufsteiger geht. Aber die nehmen gemeinhin die Euphorie mit in die neue Liga, so werden in Bad Neuanahr rund 300 Zuschauer zum Start erwartet. Dazu kommt, dass der Gastgeber Ahrweiler BC nicht nur von der Euphorie leben wird, sondern auch Qualität besitzt. Ein Beweis dafür: Mit 70 Punkten stiegen die Gastgeber auf, verloren haben sie in der vergangenen Saison keine Partie. Zudem stehen richtig gute Kicker auf dem Feld wie Robert Zimnol (früher Spielmacher bei Oberligist Roßbach) oder Jan Rieder (früher Bad Breisig, 27 Tore in der Vorsaison). Verstärkt hat sich der BC auch gut, zum Beispiel mit Marco Liersch, der für Burgbrohl zu besseren Zeiten Oberliga spielte und zuletzt beim A-Ligisten SV Dernau aktiv war. Gut für Mengerschied, schlecht für Ahrweiler: Zimnol fehlt sicher, Rieder und Liersch sind angeschlagen. Mengerschieds Trainer Andreas Auler will sich mal vom ABC überraschen lassen: „Sicher ist da Euphorie, viele Zuschauer wären nicht schlecht, das spornt uns ja auch an.“ Der Vorjahressechste hat aber nach „guter Vorbereitung“ (Auler) ausgerechnet zum Start Personalsorgen: Kapitän Christian Kleid fehlt wegen Knieproblemen, die MRT-Untersuchung steht noch aus. Für ihn wird Neuzugang Patrick Kaspar die zentrale Rolle in der Abwehr besetzten. Zudem fallen Moritz Steffens aus beruflichen Gründen und Torwart Björn Moldenhauer (verletzt) sowie Raphael Pink (Augenentzündung) aus. „Dann müssen eben andere ran“, sagt Auler. Zum Beispiel auch die beiden Neuen Wladimir Beregowez und Karim Ketouati, die in der Startelf stehen werden.

    TuS Kirchberg - SG Elztal Gering-Kollig (So., 14.45 Uhr). Die drei Gegner (Urmitz, Mengerschied und Ahrweiler) nach dem Elztal-Auftakt schaut sich Christian Schneider am heutigen Samstag in Gönnersdorf (gegen Urmitz) und in Bad Neuenahr (Ahrweiler gegen Mengerschied) live an – vor allem, um erste Eindrücke um die Stärke von Aufsteiger und Geheimfavorit Ahrweiler zu gewinnen. Die Einschätzung, dass für Kirchberg zu Saisonbeginn die Gegner von Spieltag zu Spieltag stärker werden, teilt der TuS-Trainer übrigens nicht: „Auch gegen Elztal wird es ein schweres Spiel, wir haben in der vergangenen Saison zweimal nur knapp gegen sie gewonnen. Das ist ein homogener Haufen mit sehr guten Einzelspielern.“ Allerdings muss der neue Elztal-Coach Stefan Wagner (davor bei B-Nord-Klub Hambuch) auf einige gestandene Kräfte verzichten. Kirchberg hat dagegen bis auf die Langzeitverletzten alle Mann an Bord – und auch die, insbesondere Roman Bär und Lukas Gohres, machen große Fortschritte. Bär steigt kommende Woche wieder ins Mannschaftstraining ein, bei Gohres wird es auch nicht mehr lange dauern – und das nach fast einjähriger Verletzungspause. Auch ohne die beiden Stammkräfte Bär und Gohres sowie dem noch länger ausfallenden Florian Daum hat Schneider viel mehr Auswahl als in der Vorsaison. Das soll sich direkt gegen Elztal bezahlt machen.

    SG Mörschbach/Liebshausen/ Argenthal - SG Mülheim-Kärlich II (So., 14.45 Uhr, in Mörschbach). Nur ein Wermutstropfen trübt die große Vorfreude von Mörschbachs neuem Trainer Markus Stelter vor dem Start zu Hause gegen die Rheinlandliga-Reserve aus Mülheim-Kärlich: Roman Theise hat sich im Kreispokalspiel der Mörschbacher Zweiten in Hambuch einen Muskelfaserriss an der Oberschenkelrückseite zugezogen und dürfte mindestens vier Wochen fehlen. Theise hatte Teile der Vorbereitung verpasst und wollte sich Spielpraxis holen. „Roman ist natürlich sehr wichtig für uns“, sagt Stelter, „das ist schade, aber dafür wird dann ein anderer in die Bresche springen.“ Wer das konkret sein wird, dazu äußert sich Stelter nicht, denn er hat insgesamt viele Alternativen in seinem großen Kader. „Ein paar Leute stehen sicherlich fest, wir gucken, wen wir ins Rennen schicken werden“, erklärt Stelter, der sich noch mit seinem „Co“ Jan Wächter besprechen wird: „Es hätte jeder seine Berechtigung zu spielen. Wir hatten eine hervorragende Trainingsbeteiligung, das Prickeln vor dem Start ist da.“ Fehlen werden neben Theise die Langzeitverletzten Stefan Hohl und Pascal Endres. Ansonsten sind alle an Bord gegen ein Team, das wie jedes Jahr Wundertütencharakter haben wird. „Es sind viele aus der A-Jugend dazugekommen“, weiß Stelter, „man weiß aber insgesamt gar nicht, was auf einen zukommt.“ Fest steht, dass einige erfahrene Stützen wie Spielertrainer Cihan Akkaya, Fatih Sallashi oder der Ex-Zeller Fabian Köhler (alle zu Aufsteiger Anadolu Spor Koblenz um den Ex-Karbacher Reyad David) die Gäste verlassen haben. bon

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker