40.000
Aus unserem Archiv
Unzenberg

Dreierpack: Daniel Georg ist beim 5:1 nicht zu stoppen

Robert Mattern

Knapp ein halbes Jahr wartete Schlusslicht SG Mengerschied/Unzenberg/Sargenroth auf den dritten Sieg in der Fußball-Bezirksliga Mitte nach 22 Spieltagen: Der krachte aber mit 5:1 (0:0) gegen die SG Niederburg/Biebernheim/Damscheid gewaltig. Daniel Georg mit einem Dreierpack, dem ersten Saisontor von Karim Ketouati und zum Abschluss Moritz Steffens zerlegten die Gäste von der Rheinhöhe.

Nicht nur in dieser Szene kamen die blau gekleideten Niederburger Christian Hohl (oben) und Markus Schink gegen Mengerschieds Torjäger Daniel Georg zu spät. Georg traf beim 5:1-Heimsieg des Tabellenletzten dreimal gegen die Gäste um Torwart Christoph Pabst.  Foto: hjs-Foto
Nicht nur in dieser Szene kamen die blau gekleideten Niederburger Christian Hohl (oben) und Markus Schink gegen Mengerschieds Torjäger Daniel Georg zu spät. Georg traf beim 5:1-Heimsieg des Tabellenletzten dreimal gegen die Gäste um Torwart Christoph Pabst.
Foto: hjs-Foto

Schon in der ersten Hälfte war Mengerschied das aktivere Team. Allen voran Spielertrainer Christoph Braun verwaltete das Mittelfeld laufstark und ballsicher. Hinzu kam noch eine Umstellung in der Abwehrkette. Steven Tittel rief seine Leistung als Verteidiger ab. Alle Herausforderungen meisterte er mit Bravour.

Niederburg kam nur zu einer Torchance im ersten Durchgang. Ihr Bester Dennis Thiele scheiterte aus spitzem Winkel an Keeper Björn Moldenhauer. Die Gastgeber hatten besseres aufzubieten. Alleine Daniel Georg scheiterte dreimal aus vielversprechender Situation. Seine beste Möglichkeit vergeigte er nach Pass von Steffens in der 29. Minute. Er hatte bereits Gästetorwart Christoph Pabst ausgespielt und schoss ans Außennetz.

Es ging mit einen 0:0 in die Kabinen, gleich sechs Einschläge durften die 181 Zuschauer im zweiten Durchgang erleben. Zuerst traf Thiele die Latte. Fast im Gegenzug dann das erste Tor: Georg traf auf Pass von Lars Herrmann (55.) – und legte nach dem gleichen Schema das 2:0 direkt nach (56.).

Getrübt wurde die Freude der Einheimischen durch das 1:2 von Jan Schink nach einer klasse Kombination, an der Thiele maßgeblichen Anteil hatte (62.). Eine passende Antwort hatte wieder das Duo Herrmann und Georg. Gedankenschnell führte Herrmann einen Freistoß aus. Bevor sich die Niederburger sortiert hatten, traf Georg zum dritten Mal und damit zum 3:1 (75.). Danach war die Begegnung entschieden. „Wir haben in der Winterpause unser System umgestellt. Wir spielen jetzt mehr“, erkannte SGM-Trainer Andreas Auler. Den Heimerfolg führte er aber nicht nur darauf zurück: „Daniel Georg hat uns acht neue Bälle geschenkt, weil er mit den alten nicht getroffen hat.“ Ob alte oder neue Bälle, Mengerschied war mit dem 3:1 noch nicht zufrieden. Mit seinem ersten Saisontor erhöhte Ketouati in der 84. Minute auf 4:1, Steffens legte direkt das 5:1 nach (88.).

Was sagte Patric Muders zur deutlichen Niederlage? „Egal, ob 0:1 oder 1:5 verloren. Wir kamen gut in die zweite Halbzeit rein. Aber Mengerschied hatte eine gute Mannschaft auf dem Platz“, antwortete der Gäste-Trainer, der jetzt auf Punkte am Donnerstag gegen Oberwesel hofft.

Von unserem Mitarbeiter Robert Mattern

SG Mengerschied/U./S. - SG Niederburg/B./D. 5:1 (0:0)

Mengerschied: Moldenhauer – Kaiser, Herrmann (86. Mazanek), Wickert, Caspar, Tittel, Kleid, Georg (87. Kaspar), Ketouati, Braun (89. Tralles), Steffens.

Niederburg: C. Pabst – J. Eich, Thiele, C. Hohl, Buschbaum, M. Schink, Zuck, C. Schink (76. Safic), Knebel, König, J. Schink (81. Sauerborn).

Schiedsrichter: Niklas Breiling (Mertesdorf).

Zuschauer: 181.

Tore: 1:0, 2:0 Georg (55., 56.), 2:1 J. Schink (62.), 3:1 Georg (75.), 4:1 Ketouati (84.), 5:1 Steffens (88.).

Beste Spieler: Georg, Kleid, Tittel – Thiele.

Nächste Aufgabe für Mengerschied: am Donnerstag (19.30 Uhr) in Mengerschied gegen Mörschbach; für Niederburg: am Donnerstag (19.30 Uhr) in Niederburg gegen Oberwesel.

Fußball-Bezirksliga Mitte
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker