40.000
Aus unserem Archiv
Region Nahe

Bretzenheimer wollen Serie fortsetzen

Die Tendenz zeigt beim FSV Bretzenheim in der Fußball-Bezirksliga nach oben. Nach einem misslungenen Saisonstart holten die Bretzenheimer aus den vergangenen vier Partien acht Zähler. Damit hat sich der Dritte aus dem Vorjahr auf Rang 13 vorgearbeitet. "Wir haben seit vier Spielen nicht mehr verloren. Das gibt uns wieder etwas Selbstvertrauen und zeigt den Jungs auch, dass sie es noch können", freut sich Tuncer Köken über die kleine Erfolgssträhne.

Ergebniskrise: Nach zwei Niederlagen wollen Torjäger Niklas Paulus (vorne) und seine SG Schmittweiler wieder in die Erfolgsspur finden. Die Merxheimer (blaue Trikots) empfangen den TuS Hackenheim.  Foto: Klaus Castor
Ergebniskrise: Nach zwei Niederlagen wollen Torjäger Niklas Paulus (vorne) und seine SG Schmittweiler wieder in die Erfolgsspur finden. Die Merxheimer (blaue Trikots) empfangen den TuS Hackenheim.
Foto: Klaus Castor

Für den FSV-Trainer ist es eine Saison der kuriosen Ergebnisse: "In dieser Klasse kann alles passieren. Wir verlieren mit 1:6 in Winterbach und gewinnen darauf mit 6:2 gegen die SG Hoppstädten." Seine Schützlinge haben sich trotz Personalsorgen stabilisiert. Auch in den Begegnungen, die nicht nach Plan liefen, sah Köken Positives. So spielten sich die Bretzenheimer zumeist viele Chancen heraus, verpassten es aber, diese zu nutzen. Das ist in den Augen des Trainers besser geworden: "Jeder weiß, um was es geht. Wir müssen auch kämpferisch überzeugen und die Möglichkeiten, die wir bekommen, nutzen." Am Sonntag gastiert der FSV beim Bollenbacher SV. Mit einem Dreier könnte der Gast den Rückstand auf die "Daaler" auf zwei Punkte verkürzen. "Das ist unser Ziel. Wir wollen dort weitermachen, wo wir aufgehört haben. Zwar hatten wir gegen den BSV in der Vergangenheit unsere Probleme. Aber wir wollen unsere Serie ausbauen. Die Jungs sind topfit und genießen unser Vertrauen", betont Köken.

Dem TSV Langenlonsheim/Laubenheim bietet sich die große Chance auf die Tabellenführung. Da der Primus, die SG Hoppstädten-Weiersbach, spielfrei ist, kann der TSV als Rangzweiter den Spitzenplatz erklimmen. Dazu ist ein Sieg beim VfL Rüdesheim nötig. Dies sollte auf den ersten Blick eine Pflichtaufgabe für den TSV sein. Schließlich steht der VfL als Vorletzter im Tabellenkeller. Dennoch sind die Rüdesheimer keineswegs zu unterschätzen. Trotz durchwachsener Ergebnisse verkauften sich die Rosengarten-Kicker oftmals besser als erwartet. Im letzten Aufeinandertreffen mit dem TSV behielten die Rüdesheimer mit 2:1 die Oberhand. Allein dieses Ergebnis dürfte den Zweiten warnen.

Während es bei der Verbandsliga-Mannschaft nicht gerade nach Plan läuft, eilt SG Eintracht Bad Kreuznach II von Sieg zu Sieg. Die Elf von Trainer Ercan Ürün will mit einem Erfolg beim VfL Weierbach auf Position zwei springen und weiter für Furore sorgen. Der VfL steht als Achter im Mittelfeld.

Zwei Niederlagen in Folge musste jüngst die SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth hinnehmen. Damit ist der Aufsteiger innerhalb weniger Wochen von Rang eins auf Rang vier abgerutscht. Auswärts beim kriselnden SC Idar-Oberstein II möchte die SG wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Der SC befindet sich als Viertletzter in argen Abstiegsnöten und konnte aus den vergangenen acht Spielen nur einen Sieg holen.

Ganz knapp mit 1:2 unterlag der TuS Hackenheim Spitzenreiter SG Hoppstädten. Die verlorenen Punkte will sich der TuS beim FCV Merxheim zurückholen. Der Neunte befindet sich aber in einer ordentlichen Verfassung. Jüngst siegte der FCV mit 3:1 in Schmittweiler. Gegen die Hackenheimer soll der nächste Erfolg her. Das wird jedoch keine einfache Aufgabe. Schließlich gehört der TuS zu den auswärtsstärksten Mannschaften der Liga und holte in der Fremde bereits zwölf Zähler.

Bei Karadeniz Bad Kreuznach verhinderte die fehlende Konstanz bisher ein besseres Abschneiden. Nach einer starken Phase mit zwei klaren Siegen hintereinander gingen die Bad Kreuznacher beim FC Brücken leer aus. 3:0 hieß es für den FCB. Für die Salinental-Kicker beträgt der Rückstand auf Platz zwei schon sechs Zähler. Wollen die Kicker von Trainer Björn Trinks oben dranbleiben, ist ein Dreier gegen den SV Winterbach Pflicht. Der SVW machte mit einer beeindruckenden Leistung beim 1:0 gegen den BSV auf sich aufmerksam. Trotz doppelter Unterzahl hielten die Winterbacher den knappen Vorsprung. Treten die Soonwald-Fußballer im Salinental ähnlich aufopferungsvoll auf, ist eine Überraschung drin.

Zu einem brisanten Kellerduell kommt es in Rötsweiler. Die SG Disibodenberg, der Drittletzte, muss beim Schlusslicht bestehen. Für beide Kontrahenten ist ein Sieg Pflicht. Die SGD benötigt die Punkte, um den Anschluss ans rettende Ufer zu wahren. Derweil müssen die Gastgeber aufpassen, dass sie nicht zum Dauerträger der roten Laterne werden. Die größere Erfahrung und die längere Ligazugehörigkeit könnte ein Vorteil für die Disibodenberger sein. Auf der anderen Seite können die Rötsweilerer befreit aufspielen. Schließlich waren sie ohnehin als klarer Außenseiter in die Saison gestartet. le

Fußball-Bezirksliga Nahe
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach