40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

Zu dunkel: Schiri pfeift nicht an

Kreis Bad Kreuznach. Nur eine der beiden angesetzten Partien ist gestern Abend in der Fußball-A-Klasse Bad Kreuznach über die Bühne gegangen. Spitzenreiter TuS Waldböckelheim setzte sich dabei souverän mit 3:0 gegen den VfL Simmertal durch. Die Partie zwischen der SG Fürfeld/Neu-Bamberg und dem FSV Rehborn fiel dagegen aus. Schiedsrichter Selman Yildiz lehnte es ab, anzupfeifen, da eine Flutlichtlampe ausgefallen war und der Platz in Neu-Bamberg nicht optimal ausgeleuchtet war. „Beide Teams hatten sich verständigt trotz des schlechten Lichts zu spielen, aber dem Schiedsrichter war es zu gefährlich“, berichtete Jörn Zillmann, Abteilungsleiter des VfL Fürfeld. Er ergänzte: „Am Montag hat das Flutlicht noch funktioniert, nun ging es einfach nicht an. Bei uns kam ein Spieler extra aus Landau angereist, bei den Rehborner fünf Jungs aus Mainz. Beide Teams waren an einer Austragung interessiert.“ Die Fürfelder mussten nach der Absage trotzdem ran. Trainer Günter Nessel ließ auf dem Hartplatz trainieren – schlechte Ausleuchtung hin oder her. Auf einen neuen Termin verständigten sich beide Teams noch nicht. Die Terminnot der Rehborner verschärft sich durch die erneute Absage weiter.

Laufduell: Der Simmertaler Akteur (rote Hose) hat die Nase vorn, doch die Waldböckelheimer siegen mit 3:0.  Foto: Klaus Castor
Laufduell: Der Simmertaler Akteur (rote Hose) hat die Nase vorn, doch die Waldböckelheimer siegen mit 3:0.
Foto: Klaus Castor

TuS Waldböckelheim – VfL Simmertal 3:0 (0:0). Im Duell des Tabellenersten gegen den Tabellensechsten dauerte es bis zur 47. Minute, ehe die Zuschauer auf dem Waldböckelheimer Sportgelände das erste Tor bejubeln durften. Der Waldböckelheimer Spielertrainer Simon Schmidt erlöste den Primus mit seinem Treffer zum 1:0. Nach dem Führungstor blieb die TuS weiterhin dran und erhöhte durch einen Doppelpack von Patrick-Robert Gadacz zum 3:0-Endstand (68., 79.). „Die erste Hälfte der Partie verlief ausgeglichen. Nach der Pause kamen die Jungs hellwach aus der Kabine und haben es geschafft, direkt mit einem frühen Tor in Führung zu gehen“, resümierte TuS-Abteilungsleiter Arno Goldschmidt. Das Ergebnis ist im Endeffekt etwas zu hoch ausgefallen, allerdings haben die Waldböckelheimer insgesamt eine tolle Leistung gezeigt. ft/olp

Fußball-A-Klassen
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker