40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » A-Klassen
  • » TuS Waldböckelheim zwingt den Tabellenführer in die Knie
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Bad Kreuznach

    TuS Waldböckelheim zwingt den Tabellenführer in die Knie

    Die TuS Waldböckelheim lieferte gegen den Tabellenführer, den SV Türkgücü Ippesheim, einen aufopferungsvollen Kampf und siegte verdient mit 2:0. Der Vorsprung der Ippesheimer auf die SG Weinsheim schmilzt damit wieder auf drei Punkte. Die Weinsheimer konnten nämlich ihr Heimspiel gegen das Schlusslicht der Fußball-A-Klasse Bad Kreuznach, Karadeniz Bad Kreuznach II, deutlich mit 10:3 gewinnen. Für die Waldböckelheimer war der Sieg über Türkgücü eine Art Befreiungsschlag, schließlich hatte die TuS zuvor im Jahr 2017 noch nicht gewonnen. Das schönste Tor des Spieltages fiel in Windesheim. Beim Spiel zwischen der SG Steyerbachtal und dem VfL Simmertal, das die Simmertaler mit 4:1 gewannen, versenkte VfL-Kicker Yannick Emmrich einen Eckball direkt im kurzen Eck des Tores der Hausherren.

    Spielertrainer unter sich: Der Ippesheimer Coach Cihan Ceylan (goldenes Trikot) wird von Waldböckelheims Übungsleiter Simon Schmidt (Zweiter von links) sowie einem weiteren TuS-Akteur bedrängt. Der SV Türkgücü verlor in Waldböckelheim überraschend mit 0:2.  Foto: Klaus Castor
    Spielertrainer unter sich: Der Ippesheimer Coach Cihan Ceylan (goldenes Trikot) wird von Waldböckelheims Übungsleiter Simon Schmidt (Zweiter von links) sowie einem weiteren TuS-Akteur bedrängt. Der SV Türkgücü verlor in Waldböckelheim überraschend mit 0:2.
    Foto: Klaus Castor

    TuS Waldböckelheim - SV Türkgücü Ippesheim 2:0 (0:0). „Wir waren von Anfang an hellwach und dabei in den Zweikämpfen sehr präsent. Die technisch bessere Mannschaft waren die Männer aus Ippesheim, aber das haben wir mit Kampf ausgleichen können. Insgesamt haben wir fast keine Chance der Gastmannschaft zugelassen“, resümierte TuS-Abteilungsleiter Arno Goldschmidt, der ergänzte: „Der Sieg ist am Ende sogar mehr als nur verdient, weil wir uns von Minute zu Minute steigern konnten.“ Der Mann des Spiels war Patrick Poth, der die Waldböckelheimer mit seinem Doppelpack (78., 82.) quasi im Alleingang zum Dreier gegen den Tabellenführer schoss. SV-Torjäger Ekrem Emirosmanoglu musste in der 78. Minute mit der Gelb-Roten Karte vom Feld.

    SG Guldental - SV Medard 2:1 (2:0). In einer hart umkämpften Partie behielten die Hausherren die Oberhand und siegten verdient mit einem Tor Unterschied. Lars Flommersfeld brachte die SG in der 15. Minute mit 1:0 in Front. Kurz vor der Pause erhöhte Sebastian Gänz auf 2:0 (44.). Der SV gab sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und schaffte in der 67. Minute noch den Anschlusstreffer durch Matthias Steil. Der Ausgleich gelang den Gästen jedoch nicht mehr. Im vierten Spiel im Jahr 2017 kassierten die Medarder damit die dritte Niederlage. Platz zwei ist nun schon sieben Punkte entfernt.

    TuS Roxheim - TuS Monzingen 5:2 (2:1). „Wir haben nahtlos an die Leistung der vergangenen Woche angeknüpft und verdient gewonnen“, betonte TuS-Trainer Achim Reimann. „Insgesamt war es ein offener Schlagabtausch, bei dem wir in den richtigen Momenten die Tore gemacht haben.“ Die Söhne von Reimann, Niclas und Julian, brachten die Hausherren mit 2:0 in Führung (35., 38.). Mit dem Pausenpfiff in der 45. Minute verwandelte Tumaj Deghan einen Freistoß aus ungefähr 25 Metern direkt. Nach der Pause erhöhten die Roxheimer erneut den Druck und bauten die Führung durch Nicolai Spira auf 4:1 aus (57., 67.). Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen, und dementsprechend netzte Michel Tressel in der 80. Minute zum 2:4 aus Sicht der Monzinger. Für die Entscheidung sorgte schließlich zwei Minuten später Damien Kilz, der zum 5:2 einschob.

    SG Hüffelsheim/Niederhausen/Norheim II - SG Fürfeld/Neu-Bamberg 3:1 (1:0). „Eine sehr gute Mannschaftsleistung gegen einen unbequemen Gegner. Das schnelle 2:0 nach der Pause hat uns zusätzlich Sicherheit gegeben. Außerdem möchte ich dem Fürfelder Maximilian Zahn gute Besserung wünschen, der verletzt ausgewechselt werden musste“, erklärte Pascal Berg, der Trainer der Hausherren. Die Tore für die Hüffelsheimer, die sich mit einigen Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkt hatten, schossen Tim Sentz, Mike Sonnet und Jan Skowron. Für die Fürfelder verkürzte Rafael Flegel.

    SG Weinsheim - Karadeniz Bad Kreuznach II 10:3 (8:2). Die SG ließ gegen den Tabellenletzten nichts anbrennen und siegte souverän mit sieben Toren Unterschied. „Natürlich war es eine überlegen geführte Partie von uns. Man muss aber auch den Gegner für seine Fairness loben“, erklärte Hans-Peter Zimmermann, der Trainer der Weinsheimer. Auffällig war die starke Anfangsphase. Nach zehn Minuten hatten die Weinsheimer bereits drei, nach 25 Minuten sechs Treffer erzielt. Torfilm: 1:0 Dennis Messer (3.), 2:0 Steven Thiel (5.), 3:0 Nico Kuß (10.), 3:1 Nikolaus Ofridopoulos (13.), 4:1 Thiel (14.), 5:1 Messer (20.), 6:1 Jonas Stellwagen (25., Foulelfmeter), 6:2 Ensar Meydan (27.), 7:2 Nici Henrich (40.), 8:2 Messer (45.), 9:2 Messer (50.), 9:3 Ridvan Akdeniz (67.) und 10:3 Stellwagen (72.).

    SG Schmittweiler/Callbach/ Reiffelbach/Roth II - SG Braunweiler/Sommerloch 0:3 (0:1). „Ein verdienter Sieg für uns. Zumeist war es ein Spiel auf ein Tor. Wir hätten es uns leichter machen können, wenn wir das 2:0 früher erzielt hätten“, analysierte Alan Zimmermann, der Spielertrainer der Gäste. Die drei Treffer der Auswärtigen schoss allesamt David Lukas, der sich immer mehr zum Torjäger entwickelt.

    SG Steyerbachtal - VfL Simmertal 1:4 (1:2). „Wir waren leider extrem ersatzgeschwächt. Trotzdem haben wir gut mitgehalten und stark gekämpft. Dennoch war es am Ende ein verdienter Sieg für die Simmertaler“, berichtete SG-Betreuer Jorge Mendes. In der 8. Minute brachte Alexander Wolff die Hausherren zwar mit 1:0 in Führung, aber noch vor der Pause drehten die Gäste die Partie durch die Tore von Lars Bleisinger (36.) und Lukas Klostermann (38.). Nach der Pause erhöhte Yannick Emmrich auf 3:1 durch einen direkt verwandelten Eckball (50.). Den Schlusspunkt des Spiels setzte mit dem 4:1 in der 75. Minute Tim Hein. Christian Tuschner

    Fußball-A-Klassen
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker