40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

Ayvaz macht die Rolle rückwärts

Kreis Bad Kreuznach. Der FSV Bretzenheim befindet sich im Umbruch. Der Abstieg aus der Fußball-A-Klasse Bad Kreuznach ist bereits besiegelt, nachdem der FSV in 21 Spielen nur einen Punkt einfahren konnte. Doch auch im Verein selbst stehen einige Veränderungen an.

Tobias Beltz (weißes Trikot) ist nicht nur auf dem Spielfeld gefordert. Der Monzinger gehört seit Ostern auch dem Trainerteam des Tabellenzweiten an, der am Sonntag die SG Hüffelsheim II erwartet. Die Disibodenberger (blaue Trikots) reisen dagegen zum Derby nach Rehborn.  Foto: Klaus Castor
Tobias Beltz (weißes Trikot) ist nicht nur auf dem Spielfeld gefordert. Der Monzinger gehört seit Ostern auch dem Trainerteam des Tabellenzweiten an, der am Sonntag die SG Hüffelsheim II erwartet. Die Disibodenberger (blaue Trikots) reisen dagegen zum Derby nach Rehborn.
Foto: Klaus Castor

Bei den Vorstandswahlen Ende März stellte Jürgen Heinrich seine Ämter als Zweiter Vorsitzender und Abteilungsleiter aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung. Heinrich hatte dem Vorstand bemerkenswerte 38 Jahre lang angehört. In diese Zeit fielen sportliche Höhepunkte wie Aufstiege in die Landesliga oder große Erfolge bei Futsal-Meisterschaften. Die Suche nach einem Nachfolger gestaltet sich schwierig. Ursprünglich war Ersin Ayvaz, der bis vor Kurzem mit Sebastian Zohm ein Trainergespann bildete, zum Zweiten Vorsitzenden gewählt worden. Ayvaz hat sich nun aber entschieden, sich als Coach sowie als Vorstandsmitglied zurückzuziehen. „Ich hatte das Gefühl, dass sich nichts verändern wird. Wir wurden uns auch nicht einig, was die Planungen für die kommende Saison betrifft“, erklärt Ayvaz, der eigentlich angestrebt hatte, Vorsitzender des Vereins zu werden, die Wahl gegen Paul Großmann jedoch verlor.

„Der Schritt von Ersin kommt für uns etwas überraschend. Durch die Osterferien hatten wir mit dem neuen Vorstand noch gar keine richtige Sitzung. Wir müssen das nun so hinnehmen, können es nicht ändern“, sagt Großmann. Der Vorsitzende bekräftigt: „Fakt ist, dass wir uns in der Abteilung Fußball generell breiter aufstellen müssen, unter anderem auch mit einem Sportlichen Leiter. Dazu befinden wir uns in Gesprächen.“ In den nächsten Wochen wollen die Bretzenheimer Vollzug melden und auch einen neuen Trainer präsentieren. Sebastian Zohm, der das Team für die restliche Spielzeit alleine betreuen wird, hatte vor einigen Wochen bereits angekündigt, sein Engagement beim FSV nach der Saison zu beenden. Aus sportlicher Sicht möchten die Bretzenheimer ihre neun ausstehenden Partien so anständig wie möglich über die Bühne bringen. Heute Abend gastiert die Zohm-Auswahl bei der SG Guldenbachtal.

SG Guldenbachtal – FSV Bretzenheim (Hinspiel: 2:0). „Respekt an unsere Mannschaft, wie fair sie sich in ihren Spielen präsentiert“, lobt FSV-Vorsitzender Paul Großmann. Er ergänzt: „Man muss sagen, dass wir schon seit Wochen ohne richtigen Torhüter spielen. Das erklärt zum Teil die kuriosen Ergebnisse.“ Bei der SG dürfte es für das Schlusslicht um Schadensbegrenzung gehen. (So tippt Paul Großmann: 4:1)

VfL Sponheim – SG Braunweiler/Sommerloch. (6:1). Beim 2:2 gegen die SG Fürfeld endete für den VfL eine Serie von vier Siegen. Im Derby gegen die SG wollen die Sponheimer einen neuen Erfolgslauf starten. Die Braunweilerer stecken im Abstiegskampf und brauchen jeden Zähler. (3:2)

SG Nordpfalz – TuS Waldböckelheim (1:5). Am Mittwoch erreichte die SG ein beachtliches 0:0 gegen den TuS Monzingen. Ein ähnliches Ergebnis wäre auch gegen den Primus ein Erfolg. (1:6)

SV Medard – TuS Gutenberg (2:4). Dank zweier Siege ohne ein einziges Gegentor hat sich der SVM im Mittelfeld festgebissen. Der TuS hat als Zehnter weiterhin beste Chancen auf den Klassenverbleib, ist nach der 0:3-Niederlage gegen die SG Fürfeld aber auf eine Reaktion aus. (2:2)

VfL Rüdesheim – SG Fürfeld/ Neu-Bamberg (2:2). Das 1:1 in Waldböckelheim war ein Achtungserfolg für die Rüdesheimer. Dieses Ergebnis möchte der VfL nun gegen die SG vergolden. Die Gäste sind seit drei Partien ungeschlagen und bestrebt, ihren Lauf fortzusetzen. (2:1)

TSG Planig – VfL Simmertal (3:4). Der VfL ist in guter Verfassung, holte jüngst zwei Dreier bei einem Torverhältnis von 13:1. Die TSG muss sich auf einen offensivstarken und motivierten Gegner gefasst machen. (1:0)

TuS Monzingen – SG Hüffelsheim/Niederhausen/Norheim II (2:3). Die Personalprobleme der ersten Garde gehen auch an der SGH-Reserve nicht spurlos vorbei. Nach vier Niederlagen stehen die Hüffelsheimer auf dem vorletzten Rang. Auch in Monzingen sind die Kombinierten Außenseiter. (5:1)

FSV Rehborn – SG Disibodenberg (1:2). Dank starker Leistungen ist dem FSV der Sprung auf den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz geglückt. Gelingt es den Rehbornern, gegen die SGD für eine weitere Überraschung zu sorgen, oder untermauern die Gäste ihre Aufstiegsambitionen? (1:3) le

Der SV Oberhausen will seinen Aufwärtstrend in der A-Klasse Birkenfeld fortsetzen. Auf zwei Auswärtssiege soll am Samstag um 17 Uhr ein Heimdreier gegen den TuS Breitenthal folgen. Der FC Hennweiler ist am Sonntag um 15 Uhr beim ebenfalls abstiegsgefährdeten SV Niederwörresbach zu Gast.

Fußball-A-Klassen
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach