40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Birkenfeld

A-Klasse: Breitenthals Timo Weyand hält in Oberhausen gleich zwei Elfer

In der A-Klasse besiegte der Tabellendritte, die SG Idarwald, seinen unteren Tabellennachbarn SG Rötsweiler mit 2:1 und vergrößerte den Abstand auf fünf Punkte (plus ein Nachholspiel). Der Abstand zu Spitzenreiter Nohen und dem FC Hohl beträgt nur einen Punkt. In Nohen tritt Idarwald am kommenden Sonntag zum nächsten Spitzenspiel an. Im Keller freute sich der Drittletzte, der SV Bundenbach, über einen 3:1-Sieg gegen Kirschweiler.

SV Oberhausen. TuS Breitenthal 1:1 (1:1). „Schmeichelhaft für Breitenthal“, beurteilte Oberhausens Abteilungsleiter Erhard Müller den Punktgewinn der Gäste. Die erste Viertelstunde gehörte Breitenthal, das auch durch Konstantin Bernhard (11.) verdient in Führung ging. Danach dominierte Oberhausen die Begegnung. Zählbares gelang jedoch nur Simon Gerhardt (18.), der den Ausgleich markierte. In der 35. Minute erhielten die Hausherren einen Strafstoß zugesprochen. Breitenthals Torwart Timo Weyand parierte gegen Bastian Übel (35.). In der 82. Minute hatten die Gastgeber erneut die Chance vom Punkt. Dieses Mal trat Franz Kromer an, und auch er fand in Weyand seinen Meister. Ufuk Aliakar (TuS/78.) sah Gelb-Rot.

SG Niederhambach/Schwollen – SV Buhlenberg 1:2 (0:0). „Diesmal war ein Punkt drin“, ärgerte sich Niederhambachs Abteilungsleiter Klaus Jaekel über die knappe Niederlage. Pascal Kurz (48.) und Dennis Gerth (67.) hatten für Buhlenberg vorgelegt, ehe Sören Hagemeister (70./Foulelfmeter) für die Gastgeber traf. Danach gab es noch einige Chancen zum 2:2.

SG Idarwald – SG Rötsweiler-Nockenthal/Mackenrodt 2:1 (0:1). „Wir haben uns für Offensivfußball und Aufwand belohnt“, freute sich Idarwalds Betreuer Michael Grasmück. Rötsweiler trat sehr defensiv auf und beschränkte sich auf Konter. Kurz vor der Pause (43.) staubte Dennis Schmitt zur Führung der Gäste ab, als Martin Mayers Volleyschuss vom Pfosten zurücksprang. Im zweiten Abschnitt drehten Sebastian Fuck (70.) und Tim Schuf (88.) die Partie.

SV Bundenbach – SG Kirschweiler/Leisel 3:1 (1:0). „Wir konnten unsere Ausfälle besser kompensieren als die SG Kirschweiler ihre“, erklärte Bundenbachs Trainer Frank Vogt den Sieg im Aufeinandertreffen zweier stark ersatzgeschwächter Mannschaften. Vogt war über das Ende der Durststrecke (vier Niederlagen mit 18 Gegentoren) erleichtert: „Es fühlt sich gut an, wieder einmal zu gewinnen.“ Carsten Beicht (23.), Patrick Bärtges (65.) und Felix Villain (75.) sorgten für ein positives Moralereignis. Benjamin Leonhard (48.) netzte für Kirschweiler.

SV Mittelreidenbach – TuS Oberbrombach 2:3 (2:0). Markus Winckers (3., 38./Foulelfmeter) sorgte für eine hochverdiente Halbzeitführung Mittelreidenbachs. Nach dem schnellen Anschlusstreffer von Marius-Ciprian Choerleu (47.) spielte nur noch Oberbrombach. Die Gäste waren engagiert und siegeswillig. „Wir waren komplett platt, haben weder körperlich noch kämpferisch dagegen gehalten“, beschrieb Mittelreidenbachs Betreuer Alex Ditz die Leistung der Hausherren im zweiten Abschnitt. Yannik Bierbrauer, (67.) gelang der Ausgleich und Marco Orth (87.) machte den Auswärtssieg perfekt.

SV Niederwörresbach – FC Hennweiler 2:0 (1:0). Trotz des hochverdienten Sieges hatte Niederwörresbachs Trainer Stefan Bank einige Probleme gesehen. Er bemängelte „zu viele lange Bälle“ und „zu wenig Kurzpassspiel“. Der SVN hatte Hennweiler aber jederzeit im Griff und erfreute sich an Zählbarem von David Fattah (23./schönes Solo) und Fabian Juchem (53.).

Spvgg Nahbollenbach – VfR Baumholder II 3:2 (0:2). Maurice Heidrich (15.) und Iven Jank (18.) trafen für die Gäste zur verdienten Pausenführung. Zu Beginn des zweiten Abschnitts stellte Nahbollenbachs Trainer Jens Wückert von Vierer- auf Dreierkette um und wechselte die A-Junioren Marius Kraft und Thai Hoc Nguyen ein. Danach waren die Hausherren präsent und aggressiv, und drehten durch Treffer von Jan-Philipp Hahn (55.), Norman Huck (60.) und Marcel Schmidt (78.) die Partie.

Stefan Götz

Fußball-A-Klassen
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker