40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Kanuslalom: Dennis Messemer gelingt Überraschung
  • Aus unserem Archiv
    Fürth

    Kanuslalom: Dennis Messemer gelingt Überraschung

    Die Bad Kreuznacher Slalomkanuten haben bei den süddeutschen Meisterschaften in Fürth kräftig abgeräumt. Insgesamt 23- mal standen die Athleten von KSV, RKV und VfL auf dem Siegerpodest, davon zehnmal ganz oben.

    Doppelsieg: Rebecca Plonka vom KSV Bad Kreuznach gewann in Fürth sowohl im Frauen-Einzel als auch mit dem Team den Titel.  Foto: Senft
    Doppelsieg: Rebecca Plonka vom KSV Bad Kreuznach gewann in Fürth sowohl im Frauen-Einzel als auch mit dem Team den Titel.
    Foto: Senft

    Gleich bei den Jüngsten, den Schülerinnen C, gab es Gold und Silber für die KSVlerinnen Paulina Pirro und Lara Kriesinger. Vereinskamerad Tom Pahl holte im Rennen der Schüler B Bronze, nur eine halbe Sekunde dahinter kam VfL-Talent Enrico Dietz - eigentlich noch Schüler C - mit einer tollen Leistung auf Rang vier.

    Auch Maxi Dilli (VfL) schrammte im Kajak-Einer (K1) der Schüler A als Vierter nur knapp an einer Medaille vorbei, sicherte sich dafür aber zusammen mit Joshua Dietz den Titel im Canadier-Zweier (C2) der männlichen Jugend. In dieser Altersklasse überzeugte Dietz auch im stark besetzten Kajak-Rennen und katapultierte sich im zweiten Lauf mit einer schnellen, fehlerfreien Fahrt auf Platz zwei. Aus Bad Kreuznacher Sicht schaffte es sonst nur noch Pedro Kegler (KSV) als Zehnter in die Top Ten. Eine weitere Silbermedaille sicherte sich Paul List (KSV) im Canadier-Einer (C1) - ebenso wie VfL-Athletin Fiona Kaletka, die sowohl im K1 als auch im C1 Vizemeisterin wurde.

    Bei den Junioren erkämpfte sich Michael Schütze (KSV) im C1 Bronze und sicherte sich damit die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft. Im K1 sorgte Dennis Messemer (VfL) für eine kleine Sensation, indem er den Meistertitel vor dem favorisierten Niklas Lettenbauer aus Augsburg holte. Teamkollege Milos Jakobi wurde Fünfter. Im Mannschaftsrennen musste das VfL-Trio Messemer/Jakobi/ Joshua Dietz mit Platz drei jedoch den jüngeren Vereinskameraden den Vortritt lassen: Maxi Dilli und Fiona Kaletka erkämpften sich zusammen mit RKVler Felix Schmitt dank einer fehlerfreien Fahrt Silber hinter dem Team aus Bamberg.

    Aber auch die Senioren konnten sich auf dem technisch anspruchsvollen Slalomparcours auf der Rednitz behaupten. In der Altersklasse B siegte KSV-Trainer Stefan Senft, ebenso wie Irina Zaikina bei den Seniorinnen C, die damit den einzigen Einzeltitel für den RKV errang. Alexander Kagan (ebenfalls RKV) gewann Silber in der Altersklasse D, in der KSVler Bernhard Schraut die Bronzemedaille um nur eine Sekunde verfehlte.

    Die Leistungsklasse wurde in fast allen Kategorien vom KSV dominiert. Bei den Frauen triumphierten Rebecca Plonka und Fee Maxeiner im K1 und gewannen Gold und Silber vor U23-Nationalmannschaftsfahrerin Caroline Trompeter aus Hanau. Und auch im Teamrennen holte Plonka zusammen mit Maxeiner und Lena Buhler aus Brohl den Titel. Einen weiteren Goldjubel gab es für Nicole Hoffmann im C1.

    Gleiches Bild bei den Männern im C1: Doppelsieg für den KSV durch Marcel Prinz und Alexander Funk, die gemeinsam mit Michael Schütze auch im Mannschaftsrennen nicht zu schlagen waren. Im C2-Mix wurden Maxeiner und Funk zudem Vizemeister.

    Fast hätte KSV-Athlet Thorsten Graubner noch für eine echte Überraschung gesorgt: Im riesigen Feld der K1-Männer fuhr der 19-Jährige nur um 0,02 Sekunden an Bronze vorbei. Zusammen mit Ingo Kriesinger und Stefan Senft gab es für Graubner dann gleich noch mal Platz vier im Teamwettbewerb - trotz eines tollen Laufs fehlte am Ende eine Sekunde zu Bronze. sts

    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach