40.000
Aus unserem Archiv
Burgbrohl

Landesliga: BV Burgbrohl will diesmal gleich voll da sein – Doch der Kader ist (noch) klein

In ihre zweite Saison in der Landesliga gehen die Basketballer des BV Burgbrohl. Zum Auftakt geht es für die Panther am Samstag nach Trier zum Spiel beim Trimmelter SV (19.15 Uhr).

Die Zeit der Planung und Vorbereitung ist vorbei, am Samstag wird es für die Panther des BV Burgbrohl ernst: Dann steht beim Trimmelter SV das erste Saisonspiel auf dem Programm. Foto: Vollrath
Die Zeit der Planung und Vorbereitung ist vorbei, am Samstag wird es für die Panther des BV Burgbrohl ernst: Dann steht beim Trimmelter SV das erste Saisonspiel auf dem Programm.
Foto: Vollrath

Und für ihr zweites Jahr in dieser Klasse haben sich die Burgbrohler vor allem vorgenommen, eine bessere Hinrunde zu spielen als noch in der vergangenen Saison. Da nämlich hatte die Mannschaft von Spielertrainer Philipp Reiswich als Neuling nach einigen Akklimatisierungsschwierigkeiten lange Zeit auf einem Abstiegsrang gestanden.

Erst eine Steigerung in der Rückrunde mit dann deutlich besseren Ergebnissen brachte den Klassenverbleib. Mittlerweile haben sich die Panther an die Änderungen in der Landesliga gewohnt: die deutlich stärkere individuelle Klasse der einzelnen Spieler sowie das körperbetontere und auch schnellere Spiel. Reiswich betont: „Unser Ziel ist klar, wir wollen mit der Abstiegszone nichts zu tun bekommen und uns im gesicherten Mittelfeld etablieren.“ Verstärkungen können die Burgbrohler bislang allerdings nicht vorweisen, ganz im Gegenteil: Der Kader ist durch den umzugsbedingten Abgang von Thomas Möhlig kleiner geworden.

Darüber hinaus fehlen nach wie vor die beiden Langzeitverletzten Marco Pfeffer und Artur Gruber, die beide an einer hartnäckigen Bänderverletzung laborieren. Erst fürs kommende Jahr rechnet Reiswich mit einer Rückkehr der beiden. Neun Spieler befinden sich demnach im Kader, was eigentlich zu wenig für die Landesliga ist. Folglich ist Reiswich weiterhin auf der Suche nach neuen Spielern. Grund zur Hektik besteht indes nicht, da man bis Dezember noch neue Spieler verpflichten kann.

Anders als in den Vorjahren verlief die Vorbereitung diesmal schleppend. Fanden die Panther in den vergangenen Sommerferien immer die Möglichkeit, auch in der Halle zu trainieren, war das dieses Jahr nicht möglich.

Bedeutet: sieben Wochen lang Konditionstraining und Vorbereitung im Freien. Erst seit Mitte August ist die Halle geöffnet, läuft es wieder rund. Für das erste Spiel beim Trimmelter SV plant Reiswich gleich den ersten Erfolg: „Das Wichtigste ist die Verteidigung unter dem Brett. Da müssen wir uns insgesamt gegenüber dem Vorjahr steigern.“ Darüber hinaus baut man vor allem auf die ausgezeichneten Distanzwürfe von Viktor Kondratevets. Der Flügelspieler war trotz seiner 42 Jahre in der abgelaufenen Saison der mit Abstand erfolgreichste Dreierschütze. gk

Basketball (ABCKFHR)
Meistgelesene Artikel
Regionalsport Mix
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach