40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Montabaur|Hachenburg|Westerburg
  • » Leichtathletik: In Hessen und im Hunsrückganz vorne mitgemischt
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    Leichtathletik: In Hessen und im Hunsrückganz vorne mitgemischt

    Beim Stadtlauf in Hadamar, beim 13. RWE-Hunsrück-Marathon in Simmern sowie beim Lahnpark-Lauf in Naunheim bei Wetzlar waren Westerwälder Läufer am Start und durften sich dabei über eine Reihe von Klassensiegen freuen.

    Beim Hadamarer Stadtlauf trumpfte der Läufernachwuchs mächtig auf, denn der Hachenburger Arnold Maklezow (LG Westerwald) setzte sich beim Schülerlauf über 1800 Meter nach 6:45 Minuten gegen 23 Konkurrenten durch holte sich die Wertung der Altersklasse M 12. David Lemle gewann als Gesamtdritter im Ziel in 7:08 Minuten die Wertung M 14, und in der Klasse W 10 ging nach 7:49 Minuten der Sieg an Chiara Lemle (beide LG Westerwald).

    Im Hobbylauf über 4,5 Kilometer (mit 37 Teilnehmern im Ziel) holte sich Florian Große (DBL-Team RSG Montabaur) nach 15:56 den Klassensieg der MJ U 16, und sein Vereinskamerad Timo Spitzhorn gewann nach 16:46 Minuten bei den Schülern M 14. Als Siegerin der W 45 kam Martina Große (DBL-Team) nach 22:31 Minuten ins Ziel.

    Im Lauf über 10 Kilometer sicherte sich Reiner Ströder (TV Ransbach) nach 45:24 den Klassensieg der M 60. Otto Schultes (LG Westerwald) musste 1:05:21 Stunden laufen, um als M 75-Sieger ins Ziel zu kommen.

    Auf der 20-Kilometer-Strecke erreichten zwei Seniorenläufer vom TuS Wallmerod zeitgleich in 2:33:20 Stunden das Ziel. So gewann Norbert Wüst die Wertung M 60 und Otmar Krekel die Klasse M 75. Weitere Ergebnisse: Schülerlauf 1800 m: W 10: 2. Pauline Brüll 8:27 Minuten; M 10: 3. Noah Sommer 8:17 (beide SV Hundsangen); 10 km-Lauf: M 50: 5. Achim Görg (TuS Mogendorf) 48:46; M 70: 2. Werner Quirmbach (TuS Wallmerod) 53:26.

    Beim 13. RWE-Hunsrück-Marathon in Simmern wurde Hans Bastian (SC Dreikirchen) nach 3:09:56 Stunden Dritter im Marathonlauf der M 35. Auf der Halbmarathondistanz platzierte sich Monika Jesse (TV Ransbach) nach 1:55:42 Stunden auf Rang zwei der W 60. Für eine Überraschung sorgte allerdings Stefan Seifner (Lauftreff Alpenrod-Nistertal), denn er holte sich in 1:35:17 Stunden den Klassensieg der Senioren M 60. Kai Heuzeroth (WSG Bad Marienberg) lief nach 1:32:10 unter 525 Finishern auf Rang elf der Klasse M 45 ins Ziel. Weitere Ergebnisse:

    Marathonlauf: M 45: 13. Detlef Weber (SC Selters) 3:32:22 Stunden; Halbmarathonlauf: W 50: 7. Brigitte Holl (Lauftreff Alpenrod-Nistertal) 1:51:28; W 50: 10. Marianne Lützler (TV Ransbach) 1:56:01.

    Beim Lahnpark-Lauf des Teams Naunheim wurde Ursula Eisenhauer-Horst (SV Hundsangen) in der Zeit von 2:02:48,6 Stunden Dritte der Seniorinnen W 55 auf der Halbmarathonstrecke.

    Klaus Wissgott

    Sport Montabaur Hachenburg Westerburg
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige