40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Montabaur|Hachenburg|Westerburg
  • » Fußball-Rheinlandliga: Eisbachtal legt früh den Grundstein zum Sieg gegen Rot-Weiß
  • Aus unserem Archiv
    Nentershausen

    Fußball-Rheinlandliga: Eisbachtal legt früh den Grundstein zum Sieg gegen Rot-Weiß

    Beide Trainer waren sich am Ende einig, dass der 2:1 (2:0)-Erfolg der Eisbachtaler Sportfreunde in der Fußball-Rheinlandliga über Rot-Weiß Koblenz verdient war. "Wir haben die ersten zehn Minuten einfach verpennt", ärgerte sich Gästecoach Thomas Esch. "Dann kamen wir besser ins Spiel, hatten auch unsere Torchancen, waren aber insgesamt nicht zwingend genug."

    Tobias Schuth (links, hier beim Kopfball) brachte die Eisbachtaler Sportfreunde schon in der 7. Spielminute mit 1:0 in Führung. Hinten rechts beobachtet Spielführer Martin Schönke die Szene. Foto: Andreas Hergenhahn
    Tobias Schuth (links, hier beim Kopfball) brachte die Eisbachtaler Sportfreunde schon in der 7. Spielminute mit 1:0 in Führung. Hinten rechts beobachtet Spielführer Martin Schönke die Szene.
    Foto: Andreas Hergenhahn

    Die "Eisbären" erwischten einen sprichwörtlich bärenstarken Start und führten bereits nach zehn Minuten mit 2:0. Tobias Schuth hatte einen Freistoß von Marvin Kögler mit dem Kopf unhaltbar für Gästetorwart Jan Kramer ins Tornetz abgefälscht (7.). Das zweite Tor nur drei Minuten später zeigte die Eigenschaft, die die Partie letztendlich entscheiden sollte: Pascal Heene hatte sich den Ball mit letztem Einsatz erkämpft, mustergültig auf Kögler gespielt, der Kramer wiederum keine Chance ließ und einnetzte. "Ein leidenschaftlicher Auftritt meiner Mannschaft", war Eisbachtals Trainer Norbert Reitz begeistert.

    Den Gästen, immerhin noch mit Ambitionen im Titelkampf angereist, konnte man zwar den Einsatz nicht absprechen, aber von toll kämpfenden Eisbachtalern ließen sie sich in punkto Siegeswillen letztlich den Schneid abkaufen. Der quirlige Kotaro Higashi hätte in der 22. Minute fast für die Vorentscheidung gesorgt, seinen Drehschuss von der Strafraumgrenze parierte Kramer aber glänzend.

    Die Rot-Weißen aus Koblenz ließen erstmals in der 24. Minute einen Hauch von Torgefahr aufblitzen, Derrick Miles donnerte den Ball aber völlig freistehend ein gutes Stück über das Gehäuse. Zwei Minuten später strich ein flacher Distanzschuss von Paul Lauer knapp am Tor vorbei.

    In der zweiten Spielhälfte begannen beide Mannschaften druckvoll. Jonas Lauer scheiterte auf Koblenzer Seite mit einem Kopfball aber ebenso an Niklas Kremer (47.) wie Higashi auf der Gegenseite mit einem gefährlichen Flachschuss an Kramer (49.).

    Danach verflachte die Partie aber mit zunehmender Spieldauer. Das Reitz-Team agierte nicht mehr so zielstrebig wie im ersten Spielabschnitt, die Gäste versuchten es überwiegend mit weit in den Strafraum geschlagenen Bällen, ohne dabei für zwingende Torgefahr zu sorgen. So musste eine Standardsituation für den nächsten Spannungsmoment sorgen. Schuth brachte Miles im Strafraum zu Fall, den fälligen Strafstoß donnerte Rot-Weiß-Kapitän Paul Lauer sicher zum Anschlusstreffer ins Tornetz (75.).

    Nun witterten die Mannen von Thomas Esch Morgenluft, verstärkten nochmals ihre Offensivarbeit, es blieb aber bei den insgesamt zu harmlosen Bemühungen. "Wir müssen daran arbeiten, auch einmal einen dreckigen Sieg einzufahren. Wenn es spielerisch nicht richtig läuft, musst du halt über den Kampf ins Spiel kommen. Das hat uns heute gefehlt. Eisbachtal war aggressiver und hat deshalb auch verdient gewonnen", lautete das Fazit von Thomas Esch.

    Auf der Gegenseite war Norbert Reitz, dessen Team den Vorsprung clever ins Ziel brachte und damit in der Rheinlandliga im sechsten Anlauf den ersten Sieg gegen Rot-Weiß Koblenz einfuhr, in Spendierlaune: "Wir haben jetzt zwei schwere Aufgaben vor uns. Im Rheinlandpokal wollen wir gegen Altenkirchen weiterkommen, zuvor wartet in Trier-Tarforst ein weiterer schwerer Gegner auf uns. Deshalb und für die gute Leistung haben die Jungs jetzt zwei Tage trainingsfrei, das Montagtraining wird gestrichen."

    Von unserem Mitarbeiter Klaus Sackenheim

    Eisbachtal: Kremer - Schlimm, Schuth, Schönke, Schräder - Tautz, Ernet, Kögler, Kleinmann (86. Martin) - Heene (75. Schmalz), Higashi (89. Yoneda).

    RW Koblenz: Kramer - Fohr (39. Steiner), Buehrmann, J. Lauer, Berg (14. Hawel) - Borchert, P.Lauer, Miles, Akkaya - Grasmik, Klinge.

    Schiedsrichter: Amir Amirian (Burgschwalbach).

    Zuschauer: 200.

    Tore: 1:0 Tobias Schuth (7.), 2:0 Marvin Kögler (10.), 2:1 Paul Lauer (75., Foulelfmeter).

    Sport Montabaur Hachenburg Westerburg
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige