40.000
Aus unserem Archiv
Mayen-Hausen

Fußball-Bezirksliga: TuS Hausen wehrt sich in Unterzahl vergeblich

Im 21. Spiel die 16. Niederlage: Bezirksliga-Schlusslicht TuS Hausen verlor gegen den TuS Kirchberg mit 1:3 (1:2), zeigte aber eine ordentliche Leistung. Immerhin mussten die Mayener Vorstädter nach einer Gelb-Roten Karte für Markus Ockenfeld rund eine Stunde lang in Unterzahl spielen.

Die Partie begann mit guten Einschussgelegenheiten der Gäste, die jedoch zu ungenau abgeschlossen wurden. Der TuS Hausen kam durch Christian Funks Kopfball in die Nähe des Führungstreffers. Nach 23 Minuten machte es Kirchbergs Niclas Peitz besser und markierte das 0:1. Die Führung hielt aber nur sechs Minuten, dann gelang Andreas Derr nach einer schönen Kombination der Ausgleich.

Die Hunsrücker schlugen schon drei Minuten später zurück und stellten durch einen Elfmeter von Andre Spengler den alten Abstand wieder her. Hausens Markus Ockenfeld, der den Elfmeter verschuldet hatte, sah wegen Meckerns zu allem Überfluss die Ampelkarte, sodass die Hausherren fortan zu zehnt auskommen mussten. "Meine Spieler meinten, dass das Foulspiel klar außerhalb des Strafraums war", berichtete Hausens Trainer Werner Grosse. "Leider hatte der Schiedsrichter wohl nicht seinen besten Tag erwischt."

Im zweiten Spielabschnitt stemmten sich die Gastgeber gegen die drohende Niederlage und machten die Unterzahl fast vergessen. Bis zur 66. Minute hielten sie den Gästen erfolgreich stand, dann brachte Florian Daum mit seinem Treffer den Auswärtserfolg unter Dach und Fach.

"Heute war mehr drin. Mit einem Mann weniger waren wir meiner Meinung nach dem Ausgleich näher als Kirchberg dem dritten Treffer", befand Grosse. jam

Sport Mayen Andernach
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige