40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Koblenz
  • » Fußball-Bezirksliga: Niederwerth macht aus 0:2 noch ein 3:2
  • Aus unserem Archiv
    Metternich

    Fußball-Bezirksliga: Niederwerth macht aus 0:2 noch ein 3:2

    Der SV Niederwerth und der TuS Immendorf wehren sich mit allen Kräften gegen den Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga Mitte - mit Siegen gaben die beiden Klubs ein deutliches Lebenszeichen von sich. In starker Form präsentierte sich auch der FC Metternich, der einen 7:1-Erfolg einfuhr.

    FC Metternich - TuS Kirchberg 7:1 (3:0): Durch Treffer von Stefan Roll (10.), Timo Hoffmeyer (42.) und einen verwandelten Foulelfmeter von Jonas Simek (45.) war die Partie bereits zur Pause entschieden. Richard Fast erhöhte in der 51. Spielminute auf 4:0. Als fünf Minuten später der Metternicher Torben Kühl-Decker nach einer Notbremse die Rote Karte sah, nutzte der gefoulte Artur Stürz den Elfmeter zum 1:4 für die Gäste. Doch in der folge dominierte Metternich auch in Unterzahl. Und es fielen sogar noch weitere drei Tore für die Germania: durch Simek (73., 86.) und Hoffmeyer (78.). "Kompliment an meine Mannschaft, die Leistung war sehr gut, auch die Unterzahl tat unserem Spiel keinen Abbruch. In dieser Phase zeigte die Mannschaft, dass sie zusammenhält und charakterstark ist", lobte Treis.

    SG Unzenberg - SF Höhr-Grenzhausen 3:0 (1:0): Durch zwei Kontertore und einen Foulelfmeter verloren die Sportfreunde mit 0:3. Die erste Chance der Partie hatten die Gäste, als Andreas Merfels aus 18 Metern knapp drüber schoss (5.). Doch kurz darauf nutzten die Gastgeber die erste Nachlässigkeit der Sportfreunde: Ein langer Ball auf die linke Seite, Thomas Werner nahm an, umkurvte SF-Torwart Kevin Klauer und schoss ein - 1:0 (9.). Danach vergaben für Höhr Matthias Tries (12.), Arthur Braun (44.), Merfels (49.) und Timo Horre (87.). Das Toreschießen war aber eine Angelegenheit für Unzenberg. Patrick Sehn Henn spielte Dominik Deinert aus und versenkte den Ball links im Eck zum 2:0 (56.). Für die Entscheidung sorgte Lars Herrmann, der nach Edgar Reiners Foul an Daniel Georg den Elfmeter verwandelte (76.).

    FC Plaidt - SG Mülheim-Kärlich II 1:3 (1:0): Die Alemannia kam besser ins Spiel und ging in der 28. Minute verdient in Führung durch Norman Olck. Kurze Zeit später hatten die Plaidter das nächste Mal den Torschrei auf den Lippen: Der zweite Treffer von Olck wurde jedoch aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gegeben (34.). Nach einem kapitalen Fehlpass im Plaidter Aufbauspiel gelang dem Mülheimer Alexander Mertens in der 47. Minute der Ausgleich. Der zweite Treffer von Mertens (61.) sorgte anschließend für Diskussionen: Der Plaidter Torwart Julien Ndolumingu schien den Ball schon sicher zu haben, als Mertens ihn doch noch aus Ndolumingus Händen spitzelte und zur Gästeführung traf. Felix Velbinger sorgte mit dem 3:1 (84.) für die Entscheidung.

    FSG Bengen - SV Niederwerth 2:3 (2:0): In der 25. Minute ließ sich Bengens Andreas Kunze trotz Fouls im Strafraum nicht stoppen und traf zum 1:0. Und Bengen machte weiter Druck. Nach einer Flanke von Tim Rieder traf Ferenc volley zum 2:0 (37.). Der Niederwerther Marcel Smock machte es mit seinem Kopfballtreffer zum 1:2 wieder spannend (65.). Zehn Minuten später glich Christian Trapp zum 2:2 aus, ebenfalls per Kopf (75.). Damit nicht genug: Philipp Wasserberger gelang nach einem Konter sogar noch das Tor zum 3:2 (80.). "Großes Lob an die Mannschaft. Wir hatten zwar viel Glück, aber die Mannschaft hat auch nicht vorschnell aufgegeben", sagte SV-Trainer Robert Brace. wzi, ros, map

    Sport Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige