40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Koblenz
  • » Fußball: Der Germania-Express soll auch in Kirchberg nicht stoppen
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Fußball: Der Germania-Express soll auch in Kirchberg nicht stoppen

    Aufsteiger SV Niederwerth will in der Fußball-Bezirksliga Mitte die kleine Talfahrt beenden und sich am neunten Spieltag mit einem Sieg gegen Bengen ins Mittelfeld begeben. Seine Erfolgsserie will der neue Spitzenreiter FC Metternich auch in Kirchberg fortsetzen. Der Nachbar aus Plaidt kommt ins Mülheim-Kärlicher Schul- und Sportzentrum und prüft dort die Reserve der SG 2000. ATA Spor Urmitz geht mit breiter Brust in die Partie gegen Immendorf und will nach zuletzt zwei Niederlagen gegen den TuS diesmal den Platz als Sieger verlassen.

    Nach dem deutlichen Erfolg auf dem Hartplatz in Hausen wollen Timo Theisen (im Vordergrund beim Kopfballduell) und seine SG Mülheim-Kärlich II auch im Heimspiel gegen Plaidt bestehen.  Foto: Andreas Walz
    Nach dem deutlichen Erfolg auf dem Hartplatz in Hausen wollen Timo Theisen (im Vordergrund beim Kopfballduell) und seine SG Mülheim-Kärlich II auch im Heimspiel gegen Plaidt bestehen.
    Foto: Andreas Walz

    SV Niederwerth -

    FSG Bengen (So., 14.30 Uhr)

    "Wir wollen möglichst viele Spiele gewinnen. Ich setze die Mannschaft aber nicht unter Druck, deshalb sage ich, dass wir gewinnen wollen, aber nicht müssen", erklärt Niederwerths Trainer Robby Brace etwas kryptisch. "Wir haben in den Spielen gegen Metternich und Oberwinter Lehrgeld bezahlt, das war zu erwarten. Bengen ist jetzt eine Mannschaft, gegen die wir etwas holen können. Dafür müssen wir alles geben, und das werden wir auch tun", verspricht der Engländer.

    TuS Kirchberg -

    FC Metternich (So., 14.30 Uhr)

    5:1 gegen Gönnersdorf und 3:0 in Hausen gewonnen - der Germanen-Express rollt zurzeit scheinbar unaufhaltsam, das soll sich nach Möglichkeit auch beim Klassenneuling in Kirchberg nicht ändern. "Wir wissen um unsere Favoritenrolle, aber jede Partie muss erst einmal gespielt werden", gibt sich Metternichs Trainer Dominik Treis vorsichtig, was den Spielausgang angeht. "Meine Mannschaft weiß, was sie tun muss, um in der Tabelle oben zu bleiben. Ich hoffe, sie kann ihr Vorhaben auch umsetzen", sagt der Metternicher Trainer.

    SG Mülheim-Kärlich II -

    FC Plaidt (So., 14.30 Uhr)

    "Der 4:0-Sieg in Hausen hat uns gut getan und sollte uns auch das nötige Selbstvertrauen geben, das man einfach braucht, um weitere Spiele zu gewinnen", sagt Mülheims Trainer Thomas Brühl, der die Plaidter in der Favoritenrolle sieht und gegen die Alemannen auch mit einem Remis schon zufrieden wäre. "Plaidt ist ein ambitionierter Gegner. Wir müssen zunächst mal sehen, dass hinten die Null steht", so die Vorgabe von Brühl.

    ATA Spor Urmitz -

    TuS Immendorf (So., 15 Uhr)

    "Wir haben ein Heimspiel, und auf eigenem Platz wollen wir schon gewinnen", sagt der Urmitzer Trainer Nezir Aydin ohne Umschweife. Dazu muss aber die Einstellung seiner Spieler stimmen, denn Immendorf ist ein unangenehmer Gegner. "Wir haben die letzten beiden Spiele gegen Immendorf verloren. Das soll uns am Sonntag nicht ein drittes Mal passieren", sagt Aydin. Nach dem 2:2 gegen Andernach kommt Immendorf gestärkt nach Urmitz und will zumindest mit einem Punkt die Heimreise antreten. "Die Urmitzer sind eine spielstarke Mannschaft, die auf eigenem Platz nur schwer zu schlagen ist. Aber in unsere Lage wäre ein Unentschieden schon sehr wichtig", sagt TuS-Trainer Josef Ivanovic. wzi

    Sport Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige