40.000
Aus unserem Archiv

Sascha Nicolay über den Kunstrasen in Birkenfeld

SCB-Vorstand bezahlt für frühere Fehler

D er SC Birkenfeld hat alles versucht, um seine Sportplatzsituation zu verbessern. Der Vorstand hat Herzblut, Zeit, Geld und Fachwissen investiert, um das Projekt Kunstrasenplatz in Birkenfeld umsetzen zu können. Er wurde vom Landrat sogar ausdrücklich dafür gelobt. Letztlich gibt es aber zu viele Klippen bei der Finanzierung, die der SCB nicht alleine umschiffen kann. Den Entscheidungsträgern in der Kreisverwaltung ist deshalb kein Vorwurf zu machen.

Einen Kunstrasen in Birkenfeld wird es also wohl nicht geben. Ein Kunstrasen, der nicht nur dem SCB – immerhin einer von nur noch drei Klubs, die eigenständig fußballerische Jugendarbeit in allen Altersklassen im Kreis Birkenfeld leisten – geholfen hätte. Auch andere Vereine der Verbandsgemeinde hätten den Platz nutzen können, wenn im Herbst und Winter Spiele auf ihren Plätzen nicht möglich gewesen wäre. Und nicht zuletzt hätte sich die Situation der benachbarten Schulen für ihren Sportunterricht erheblich verbessert.

Der Eindruck entsteht, dass der SC Birkenfeld bei seinen Bemühungen ziemlich alleine gelassen worden ist. Beispielsweise fehlt ein dauerhaftes, klares, öffentliches Bekenntnis der Schulen für den Kunstrasen, was einem tragfähigeren Finanzierungskonzept sicherlich nicht abträglich gewesen wäre. Außerdem scheint es auch so zu sein, dass nicht wenige dem SCB nicht trauen oder auch einen Kunstrasen schlicht nicht gönnen. Es bleibt das dumpfe Gefühl, dass der jetzige SCB-Vorstand unverschuldet noch für die Verfehlungen seiner Vorgänger vor mehr als 20 Jahren bezahlen muss. Und das ist schade und unfair.

E-Mail an den Autor:

sascha.nicolay@

rhein-zeitung.net

Sport Idar-Oberstein Birkenfeld Baumholder
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landesliga/Verb.liga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige