40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Idar-Oberstein|Birkenfeld|Baumholder
  • » Fußball-A-Klasse: TuS Kirschweiler lässt abreißen
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Birkenfeld

    Fußball-A-Klasse: TuS Kirschweiler lässt abreißen

    In der Fußball A-Klasse musste der TuS Kirschweilers eine 1:3-Niederlage beim SV Buhlenberg hinnehmen. Die Chance, mit nunmehr neun Punkten Rückstand auf Rang zwei, doch noch aufzusteigen, sind wohl nur noch theoretischer Natur.

    TuS Mörschied II - Spvgg Wildenburg 7:2 (2:1). Offensive war in Mörschied Trumpf, die Partie hätte auch 12:4 ausgehen können. Stefan Stumm (6., 44., 65.), Lukas Salzsäuler (50.), Dominik Uhl (59., 63.) und David Hanß (70.) trugen sich beim Sieger in die Torschützenliste ein. Für das Schlusslicht trafen Sebastian Neuheuser (40.) und Jens Nowrot (80.).

    SV Buhlenberg - TuS Kirschweiler 3:1 (1:0). Im ersten Abschnitt der intensiven, hart umkämpften Partie waren die Gäste spielbestimmend, jedoch ohne Schlagkraft. So blieb Michael Wirts erfolgreicher Foulelfmeter (32.) der einzige Treffer vor dem Pausenpfiff. Kurz nach Wiederanpfiff (47.) gelang Dominik Braun das 2:0. In der Folge entwickelte sich ein Schlagabtausch mit vielen Chancen - die größte davon ein Alutreffer der Gäste (63.), bis Wirt Schließlich das dritte Tor (83.) der Gastgeber gelang. Sebastian James (89.) betrieb mit dem 1:3 nur Ergebniskosmetik, eine weitere wurde vom Pfosten verhindert (90.).

    SG Bergen/Berschweiler - Bollenbacher SV 2:6 (1:1). Der Aufstiegsaspirant war spielerisch klar überlegen, doch die Hausherren hielten mit Kampf dagegen. Das klappte bis zur 80. Minute, dann schlug der BSV in Person von Florian Herzog (80., 83./Foulelfmeter), Dominik Gee (81.) und Philipp Arend (90.+3) zu. Zuvor trafen Keven Lang-Lajendäcker (41.) und Björn Kretz (69.) für Bergen sowie Philipp Martin (2., 47.) für den Sieger. Alexander Budajew (SGB/40.) sah Rot für eine Tätlichkeit.

    SG Niederhambach/Schwollen - FC Bärenbach 2:4 (0:2). Die Gastgeber versiebten vier Hochkaräter. Die Gäste hatten einen überragenden Robert Moser im Tor, konterten prima und machten aus zwei Chancen zwei Tore (Toney Mitchell/34. und Mario Jakoby/45.). Und schon ging es mit 0:2 in die Pause. Im zweiten Abschnitt erhöhte die SG den Druck, besonders nachdem Christoph Biehl (55.) und Maico Schmidt (82./Foulelfmeter) die Anschlusstreffer zum 1:2 bzw. zum 2:3 gelangen. Doch kurz nach dem jeweiligen Anschluss stellten Sandro Setz (74.) bzw. Toney Mitchell (88.) per Konter den alten Abstand wider her.

    VfL Weierbach - Spvgg Fischbach 3:2 (3:0). Die Generalprobe für das Pokalhalbfinale gegen Rötsweiler am Ostermontag ging beinahe schief. "Ab der ersten Minute das schlechteste Saisonspiel von uns", bekannte VfL-Abteilungsleiter Björn Peters. Der Tabellenführer ließ im Derby vor 200 Zuschauern Lauf-, und Einsatzbereitschaft vermissen. Im ersten Abschnitt schenkten die Gäste dank individueller Fehler dem VfL noch drei Tore. Jens Galle(13., 31.) und Marvin Ensch (33.) bedankten sich. Doch nach dem Seitenwechsel blieben diese Fehler aus und Tim Purper (60., 72.) brachte Fischbach heran. "Fischbach hatte einen Punkt verdient", gab Peters zu.

    SV Niederwörresbach - SG Unnertal 2:1 (0:1). Nach 45 Minuten Sommerfußball legte der SVN im zweiten Abschnitt einen Zahn zu und verdiente sich den Dreier. Jürgen Arendt traf für die SGU sowie Philipp Reichardt (70., 86.).

    SG Rötsweiler/Mackenrodt - Spvgg Nahbollenbach 1:1 (1:0). "Wir haben 1:1 verloren", verkündete SG-Abteilungsleiter Stefan Schulz das Ergebnis. Während Rötsweiler ein halbes Dutzend guter Chancen vergeigte - mit Ausnahme des 1:0 durch Tobias Schleich (14.), trafen die Gäste aus dem Nichts. "Das war gar kein Torschuss, das war eine verunglückte Flanke", erklärte Schulz das 1:1 durch Heiko Lenz (80.). Drei Minuten später landete der einzig echte Torschuss der Gäste am Pfosten (83.).

    SG Hoppstädten/Weiersbach II - TSG Idar-Oberstein 1:3 (1:0). Die SG ließ sich in den ersten neun Minuten nach Wiederanpfiff drei Eier ins Netz legen. Damit war die Partie in Weiersbach praktisch entschieden. Im ersten Abschnitt war das Spiel hart umkämpft und hatte viele Fouls und wenig Spielfluss zu bieten. Der Treffer von Jens Morio (30.) reichte zur Pausenführung da Christoph Werner (TSG/44.) einen Foulelfmeter verschoss. Im zweiten Abschnitt zielten dann Marcel Faller (46.), Timo Conrad (48.) und Jan-Niklas Decker (55.) besser.

    Sport Idar-Oberstein Birkenfeld Baumholder
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landesliga/Verb.liga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige