40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Neuenahr|Ahrweiler
  • » Rheinlandliga: Keskin und Buska springen bei SG Bad Breisig ein
  • Aus unserem Archiv
    Bad Breisig

    Rheinlandliga: Keskin und Buska springen bei SG Bad Breisig ein

    Nach der ebenso dramatischen wie unnötigen 1:2-Niederlage beim Nachbarn SG Mendig/Bell stand Fußball-Rheinlandligist SG Bad Breisig nicht nur mit leeren Händen, sondern plötzlich auch noch ohne Trainer da. Thomas Remark hatte noch auf dem Sportplatz enttäuscht die Brocken hingeworfen und seinen Rücktritt erklärt (die RZ berichtete). Ein Rücktritt, den die Verantwortlichen der SG Bad Breisig gleich akzeptierten und zu einer schnellen Zwischenlösung veranlasste: Vorerst werden Spieler Ilkay Keskin, zuvor schon Co-Trainer, und Torwarttrainer Frank Buska die Mannschaft betreuen, erstmals am Sonntag (14.30 Uhr) im Heimspiel gegen die SG Badem/Kyllburg/ Gindorf.

    Einer von vielen schwarzen Momenten für Bad Breisig beim 1:2 in Mendig: Jan Rieder, der später noch Gelb-Rot sah, scheitert mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an SG-Torwart Jan Heinemann. Später sollte der auch noch einen Elfmeter von Giovanni Lubaki entschärfen.  Foto: Andreas Walz
    Einer von vielen schwarzen Momenten für Bad Breisig beim 1:2 in Mendig: Jan Rieder, der später noch Gelb-Rot sah, scheitert mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an SG-Torwart Jan Heinemann. Später sollte der auch noch einen Elfmeter von Giovanni Lubaki entschärfen.
    Foto: Andreas Walz

    "Eine Lösung, mit der bei uns alle einverstanden sind. Das ist das Beste so", erklärt Abteilungsleiter Michael Lüdtke: "Wir brauchen jetzt einfach noch etwas Zeit. So kurz nach Saisonbeginn sind die meisten guten Trainer doch engagiert. Jetzt werden wir uns in Ruhe umschauen." Groß zurückschauen möchte er auf die Entscheidung von Remark nicht, auch wenn ihn die Art und Weise schon befremdet habe: "Er will doch Profi sein, dann darf er sich so nicht verhalten. Vor allen Leuten so zurückzutreten, das geht nicht", meint der Abteilungsleiter, fügt aber auch hinzu: "Er hat danach noch angerufen und sich dafür entschuldigt."

    Freilich sind ihm auch die Umstände, die zum Rücktritt von Remark geführt haben, nicht verborgen geblieben. Die Partie in Mendig hätte nie verloren gehen müssen, Bad Breisig kassierte das 1:2 in der siebten Minute der Nachspielzeit, hatte zuvor reihenweise Chancen vergeben, darunter zwei Foulelfmeter, und sich mit einer Gelb-Roten Karte selbst geschwächt. Für Jan Rieder in dieser noch jungen Saison nicht der erste unnötige Platzverweis , schon beim 2:4 in Lüxem hatte er Gelb-Rot gesehen - so wie dort auch noch Niklas Remark.

    Edis Alioglu hatte sich in diesem Spiel zudem noch eine Rote Karte eingehandelt. Disziplinlosigkeiten, die Remark in dieser Saison schon so manches Mal beklagt hatte, und die in Mendig offenbar bei ihm das Fass zum Überlaufen gebracht haben. Auch Lüdtke ist das Problem nicht fremd: "Manchmal sind die Spieler wie kleine Kinder und loten ihre Grenzen aus. Wenn man personell wenig Alternativen als Trainer hat, wissen sie natürlich, dass sie sich vieles erlauben können."

    Keine leichte Aufgabe also für Keskin und Buska, die im Verbund mit Kapitän Florian Lückenbach die Mannschaft wieder in die Spur bringen sollen. Keskin fällt mit seiner Knöchelverletzung noch zwei bis vier Wochen aus. "Mit seiner Erfahrung fehlt er zwar hinten in der Viererkette, dafür kann er nun von außen die Sache betrachten", meint Lüdtke. Als dramatisch empfindet er die Situation nicht, auch wenn Bad Breisig am Tabellenende steht: "Der Kader hat Qualität, und der Teamgeist stimmt. Ich bin da noch ruhig und optimistisch." Und wohl auch neugierig, wie sich die Mannschaft nun am Sonntag im ersten Spiel ohne Remark auftritt. Mit einer engagierten und disziplinierten Leistung könnte sie auf ihre Art eine Antwort auf das Geschehen in Mendig geben. map

    Sport Bad Neuenahr-Ahrweiler Remagen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige