40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Neuenahr|Ahrweiler
  • » Kreisliga B Ahr: Mayschoß stellt Tabellenführer Bad Bodendorf ein Bein
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga B Ahr: Mayschoß stellt Tabellenführer Bad Bodendorf ein Bein

    Aufsteiger SV Mayschoß sorgte am dritten Spieltag der Fußball- Kreisliga B Ahr für eine große Überraschung. Die Rot- Weißen besiegten im heimischen Nussbaumstadion den bisherigen verlustpunktfreien Tabellenführer SC Bad Bodendorf verdient mit 3:2. Noch vor ihrem ersten Saisonspiel hat die Bengener Reserve ihren Trainer gewechselt. Jan Riedl wird fortan nur noch als Spieler fungieren, das Traineramt übernimmt ab sofort Bernhard Thum. In Dernau holte Bengen II beim Saisondebüt ein 1:1.

    Das Nachsehen hatte die SG Franken (grüne Trikots) im Heimspiel gegen den SV Oberzissen, das mit 0:3 verloren ging. Foto: Vollrath
    Das Nachsehen hatte die SG Franken (grüne Trikots) im Heimspiel gegen den SV Oberzissen, das mit 0:3 verloren ging.
    Foto: Vollrath

    SG Kempenich/Spessart -

    SG Wehr/ Rieden/V. 0:3 (0:2)

    Ein Doppelschlag von Julian Niklas Rech (21.) und Niklas Cordes (22.) brachte die Gäste auf die Siegerstraße. Erneut Rech besorgte die Entscheidung. Per Foulelfmeter erzielte er das 3:0 (53.). Wehrs Spielertrainer Patrick Melcher war zuvor von Torhüter Torsten Eckert gefoult worden. Eckert sah dafür die Rote Karte. Gegen zehn Mann taten sich die Gäste in der Folge schwer, Kempenich mühte sich aber vergebens. "Wir haben eine richtig gute erste Hälfte hingelegt und den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen", befand Melcher.

    SV Mayschoß -

    SC Bad Bodendorf 3:2 (3:0)

    Im Duell Aufsteiger gegen Absteiger setzten sich die Hausherren überraschend durch. Nach einer Leistungssteigerung der Gäste blieb die Partie bis zum Schlusspfiff spannend. "Wir haben den Gegner im Vorfeld beobachtet und uns einen Plan zurechtgelegt. In der ersten Halbzeit haben wir die Chancen konsequent genutzt. Durch eigene Fehler haben wir den Gegner wiederbelebt, so war es erneut nervenaufreibend", kommentiert der Mayschoßer Trainer Rüdiger Wolff das Geschehen. Rainer Bell, Trainer der Bad Bodendorfer, meinte: "Mehrere Faktoren kamen zusammen: Die richtige Einstellung fehlte, wir haben uns mit dem Platz schwergetan und einfach eine desolate erste Hälfte hingelegt." Torfolge: 1:0, 2:0 Tom Wolff (10., 26.), 3:0 Matthias Migend (35.), 3:1 Daniel Ley (52., Foulelfmeter) , 3:2 Andreas Strohe (75.).

    TuS Oberwinter II -

    SG Oberahrtal 4:0 (1:0)

    "Momentan läuft einfach nichts zusammen. Wir waren überhaupt nicht zwingend. Das Kollektiv passt zurzeit noch nicht. Wir müssen viel arbeiten und dann versuchen, den Trend für uns zu drehen", so der Oberahrtaler Trainer Walter Sicken. TuS-Trainer Klaus Schmickler sagte: "Wir standen gut und waren eindeutig spielbestimmend. Erneut drei Zähler gegen den Abstieg." Wermutstropfen auf Oberwinterer Seite war die Verletzung von Sascha Schütter. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung musste der Torschütze zum 1:0 ins Krankenhaus gebracht werden. Tore: 1:0 Sascha Schütter (25.), 2:0 Watchara Onthonglang (50.), 3:0 Timo Küpper (75.), 4:0 Müslüm Dogan (90.).

    SV Remagen II -

    SG Bachem/ Walporzheim 4:1 (2:0)

    "Ein vollkommen verdienter Erfolg. Wir hatten das Spiel gut im Griff, nur kurzzeitig nach dem Anschluss herrschte Unruhe", meinte Remagens Abteilungsleiter Florian Gottschalk. Gästecoach Mirco Walser erklärte: "Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht ganz wider. Wir haben uns auf dem Platz, der für Remagen ein klarer Heimvorteil ist, aber schwergetan. Ich bin überzeugt, dass wenn wir den ersten Dreier holen, wir auch ins Laufen kommen." Torfolge: 1:0 Ridvan Haddurroglu (20.), 2:0 Norman Tischendorf (35.), 2:1 Thomas Dederich (60.), 3:1, 4:1 Jens Birkelbach (70., 80.). Besonderes Vorkommnis: Der Bachemer Thomas Dederich verschießt in der 44. Minute einen Foulelfmeter.

    DJK Müllenbach -

    SV Kripp 3:2 (0:0)

    "Wenn man zweimal in Führung geht, darf man das nicht mehr aus der Hand geben. Wir haben eklatante Fehler gemacht und uns die Niederlage selbst eingebrockt. Das muss im Training aufgearbeitet werden", ärgerte sich Oliver Küster, Spielertrainer der Gäste. "Vielleicht wäre ein Unentschieden leistungsgerecht gewesen, aber das nötige Quäntchen Glück gehört dazu. Zwei Standards haben uns den Sieg beschert. Das war die passende Reaktion auf die Niederlage gegen Oberzissen", stellte der Müllenbacher Abteilungsleiter Daniel Göbel fest. Torfolge: 0:1 Niklas Thiebes (56.), 1:1 Martin Rätz (63.), 1:2 Markus Meel (68.), 2:2 Matthias Rieder (78.), 3:2 Patrick Schneider (86.).

    SG Franken/Königsfeld/Waldorf - SV Oberzissen 0:3 (0:1)

    "Wir bekommen den Ball momentan einfach nicht über die Linie, und hinten machen wir leichte Fehler. Es läuft einfach nicht", erklärte der enttäuschte Frankener Spielertrainer Christian Schmidgen. Torfolge: 0:1 Stefan Müller (13.), 0:2 Vitali Lange (62.), 0:3 Denis Mota (78.).

    SV Dernau -

    FSG Bengen/L./B. II 1:1 (0:1)

    Die Gäste standen defensiv sicher und ließen kaum etwas zu. Dernau tat mehr für die Offensive und kam durch Kapitän Philipp Gödtel spät, aber verdient zum Ausgleich. Die Führung für die Reserve erzielte Jan Riedl (25.). "Der entscheidende Zug zum Tor hat gefehlt. So müssen wir am Ende fast froh sein, dass wir noch ein Tor erzielen konnten. Verdient war es aber", meinte der Dernauer Trainer Uwe Deckenbroch. Der neue Trainer der Bengener, Bernhard Thum, erklärte: "Unsere defensive Taktik ging auf. Mit dem Punkt sind wir sehr zufrieden, auch wenn der Ausgleich etwas unglücklich zustande kam." lkl

    Sport Bad Neuenahr-Ahrweiler Remagen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige