40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Neuenahr|Ahrweiler
  • » Kreisliga B Ahr: Bernhard Thun hat sich bei FSG Bengen II wohl zu früh gefreut
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga B Ahr: Bernhard Thun hat sich bei FSG Bengen II wohl zu früh gefreut

    Die FSG Bengen/ Lantershofen/Birredorf II ist der Spätstarter in der Fußball-Kreisliga B Ahr. Nach dem verlegten ersten Spiel und dem Spielabbruch im Duell mit der SG Franken/Königsfeld/Waldorf stand nach dem dritten Spieltag erst eine absolvierte Partie zu Buche. Ein 1:1 beim SV Dernau, ein gutes Ergebnis für die Reserve, die mit Personalproblemen zu kämpfen hat.

    Am Mittwochabend wurde nun die Partie gegen die SG Franken nachgeholt. Auf Bengener Seite wünscht man sich nun wohl, die Partie wäre vor zwei Wochen beim Stand von 1:1 nicht abgebrochen worden. Es setzte eine 1:4 (1:0)- Heimniederlage. Viel wurde geboten für die Zuschauer, aber nur wenig Positives aus Bengener Sicht. Jan Riedl brachte die FSG früh in Führung (4.), das war es dann auch schon.

    Nach der Pause drehte der Frankener Felix Antwerpen die Partie fast im Alleingang. Gleich dreimal war Antwerpen erfolgreich. Zweimal verwandelte der Stürmer einen Foulelfmeter sicher (62., 81.). Dazwischen half die FSG in Person von David Kriechel mit einem unglücklichen Eigentor mit (71.). Vier Minuten vor dem Ende setzte Antwerpen dann mit dem 4:1 den Schlusspunkt (86.). Zwischendurch hatte Riedl noch einen Foulelfmeter zum möglichen 2:3 (83.). Eine unglückliche Partie also für die FSG unter ihrem neuen Trainer Bernhard Thun, der erst seit zwei Wochen im Amt ist. "Nach dem 1:1 in Dernau hatte ich mich schon über einen guten Start gefreut. Nun dieses Spiel. Und dann kommt Bad Bodendorf. Wohl zu früh gefreut," meinte Thun.

    Er war vom Vorstand gefragt worden, ob er sich vorstellen könne, die Traineraufgabe zu übernehmen, da Vorgänger Jan Riedl die Rolle als Spielertrainer aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr voll ausfüllen konnte. Thun peilt unter seiner Regie die gleichen Ziele wie sein Vorgänger an: "Es kann nur um den Klassenverbleib gehen. Vorn gibt es fünf, sechs Teams, die die Meisterschaft unter sich ausmachen, dahinter ein starkes Gefälle, kaum ein echtes Mittelfeld. Da sind mehrere Mannschaften in der Verlosung. Für uns gilt es, aufgrund von Personalproblemen erst einmal den September zu überstehen. Hoffentlich kann ich ab dann auf eine Stammelf zurückgreifen."

    Schwierig wird es auch noch einmal am heutigen Freitag (19.30 Uhr), wenn der Absteiger Bad Bodendorf nach Bengen kommt. "Da erwarte ich keinen Punkt. Die spielen ganz vorn mit. Wenn wir einen Punkt holen sollten, wäre es eine Überraschung", so Thun. Gegen Bad Bodendorf kann die FSG-Reserve aber vielleicht schon auf eine unerwartete Hilfe zurückgreifen. Der 28-jährige Manfred Schlechter hat sich dem Team angeschlossen. Der war zuvor in Hessen aktiv. Bei einer rechtzeitigen Freigabe könnte Thun schon gegen Bad Bodendorf auflaufen. lkl

    Sport Bad Neuenahr-Ahrweiler Remagen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige