40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Altenkirchen|Betzdorf|Wissen
  • » Fußball-Oberliga: Betzdorfer wollen nun auch auswärts den ersten Sieg
  • Aus unserem Archiv
    Betzdorf

    Fußball-Oberliga: Betzdorfer wollen nun auch auswärts den ersten Sieg

    Mit diesem Start hatten selbst die kühnsten Optimisten bei der SG 06 Betzdorf kaum gerechnet. Obwohl der neue Trainer Dirk Spornhauer einige Leistungsträger ersetzen musste und vornehmlich junge Talente einbauen konnte, hat sich die Mannschaft in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nach acht Spieltagen als Tabellensechster (13 Punkte) bereits wieder im vorderen Tabellendrittel festgesetzt. An diesem Sonntag (Anstoß 15 Uhr) treten die Betzdorfer nun beim 1. FC Saarbrücken II (14./8) zu ihrem fünften Auswärtsspiel der Saison an. Für diese Partie hat Spornhauer einen klaren Wunsch: "Wir würden jetzt gerne auch mal auswärts gewinnen, das wäre schon beim 1:1 in Waldalgesheim zuletzt möglich gewesen, wenn wir konzentrierter agiert hätten."

    Erst sechs Mal musste Philipp Klappert in den bisherigen acht Saisonspielen hinter sich greifen, lediglich Spitzenreiter SC Hauenstein und der FSV Salmrohr kassierten weniger Gegentore (fünf). Die Chancen, dass der Torwart der SG 06 Betzdorf zum dritten Mal ohne Gegentreffer bleibt, stehen nicht schlecht. Die Reserve des 1. FC Saarbrücken bringt es nach 720 Oberliga-Minuten gerade mal auf sieben Törchen.
    Erst sechs Mal musste Philipp Klappert in den bisherigen acht Saisonspielen hinter sich greifen, lediglich Spitzenreiter SC Hauenstein und der FSV Salmrohr kassierten weniger Gegentore (fünf). Die Chancen, dass der Torwart der SG 06 Betzdorf zum dritten Mal ohne Gegentreffer bleibt, stehen nicht schlecht. Die Reserve des 1. FC Saarbrücken bringt es nach 720 Oberliga-Minuten gerade mal auf sieben Törchen.
    Foto: cst-medien

    Allerdings plagen den Trainer derzeit große Personalsorgen: In Sebastian Land (Dienst), Torben Wäschenbach (Kursfahrt), Niklas Spies (Bänderriss), Alexander Rosin (Adduktorenprobleme), Fabian Stein (Wasser im Knie), Lukas Becher (Entzündung im Bein), Stefan Stahl (Muskelbündelriss) und Sven Houck (Adduktorenprobleme und Grippe) fällt nahezu eine komplette Mannschaft für den Sonntag aus. "Da macht sich unser großer Kader in dieser Saison schon bezahlt", sagt Spornhauer erleichtert und ergänzt: "Jetzt können die anderen zeigen, was sie können; das ist eine Chance. Jetzt macht sich schon die Geduld bezahlt, die ich von den Spielern immer angemahnt habe."

    Doch auch mit 14 Spielern hat Spornhauer noch keinen gravierenden Leistungsabfall in den Trainingseinheiten ausmachen können. "Aber natürlich wären mehr Teilnehmer besser, um den Druck auf die einzelnen Spieler zu erhöhen."

    Das gilt jedoch nur für die Positionskämpfe innerhalb der Mannschaft. Ansonsten verspürt Spornhauer mit seinem Team keinen Druck von außen. "Der gute Start beflügelt uns eher", beschreibt der Trainer die positiven Effekte der ersten drei Siege und der vier Unentschieden. "Wir haben bislang nur einmal wirklich schlecht gespielt, und das war beim 0:1 gegen Gonsenheim. Ansonsten haben wir bisher insgesamt super abgeschnitten."

    Aus dieser Beobachtung speist sich auch seine folgende Erkenntnis: "Chancenlos sind wir in dieser Liga nie", sagt Spornhauer und deshalb hat sich der Trainer der SG 06 Betzdorf mit seiner Mannschaft auch für diesen Sonntag in Saarbrücken wieder etwas vorgenommen: "Wir wollen wie immer mutig nach vorne spielen und uns Torchancen erarbeiten; bei einer Reserve kann aber immer alles passieren. Dennoch ist unser Ziel unser erster Auswärtssieg, egal, wie es personell bei uns aussieht. Wenn wir am Ende Unentschieden spielen, kann das auch in Ordnung sein. Aber wir wollen auf jeden Fall versuchen, weiter oben dranzubleiben."

    Von unserem Redakteur Oliver Treptow

    Sport Altenkirchen Betzdorf Wissen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige