40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Altenkirchen|Betzdorf|Wissen
  • » Fußball-Bezirksliga Ost: Thomas Schäfer mit drei Treffern im Duell der Brüder
  • Aus unserem Archiv
    Berod

    Fußball-Bezirksliga Ost: Thomas Schäfer mit drei Treffern im Duell der Brüder

    Im fünften Duell mit seinem Bruder hat Thomas Schäfer zum ersten mal die Oberhand behalten - und dazu selbst mit drei Toren beigetragen. Der Spielertrainer des SC Berod-Wahlrod besiegte gestern Abend im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga Ost mit seiner Mannschaft seinen Zwillingsbruder Stefan und dessen SG Guckheim deutlich. Nach dem 5:1 (1:1)-Erfolg wollte Thomas Schäfer jedoch auf das Duell mit seinem Bruder nicht eingehen: "Die Mannschaft ist an ihre Grenzen gegangen, dann können wir jeden schlagen." Sein Bruder Stefan war dagegen ratlos: "Ich weiß nicht, warum wir nach der Führung so eingebrochen sind."

    Guckheims Tobias Kuch (2. von links) setzt sich in dieser Szene gegen Berods Ingo Brandenburger (links) und René Nagel durch. Schiedsrichter Dirk Huster beobachtet die Situation genau. Foto: byJogi
    Guckheims Tobias Kuch (2. von links) setzt sich in dieser Szene gegen Berods Ingo Brandenburger (links) und René Nagel durch. Schiedsrichter Dirk Huster beobachtet die Situation genau.
    Foto: byJogi

    Die Gastgeber starteten gut und hatten durch René Nagel die erste Chance des Spiels. Doch sein Schuss aus rund 16 Metern ging links am Tor vorbei (3.). Auf der Gegenseite machten die Guckheimer aus ihrer ersten Offensivaktion den ersten Treffer. Stefan Schäfer startete auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und zog dann aus spitzem Winkel ab. SC-Torwart Constantin Redel parierte zwar, doch Ilir Tahiri köpfte den Abpraller überlegt ins entfernte Eck (8.).

    Berod leistete sich zu viele Fehler im Spielaufbau, Guckheim kam so zu weiteren Chancen. So hätte Tahiri erhöhen können: Einmal zog er von rechts ungehindert in den Strafraum, sein Schuss ging jedoch rechts am Tor vorbei (20.); dann stand er in abseitsverdächtiger Position alleine vor Redel und scheiterte am SC-Schlussmann (26.).

    In den letzten zehn Minuten vor der Pause wurden die Gastgeber dann stärker und erspielten sich ihrerseits Chancen. Nach feinem Doppelpass von Timo Land mit Mario Pavelic zog Land aus rund 17 Metern ab, scheiterte aber an Guckheims Torhüter Patrick Henschel (39.). Drei Minuten später rettete Henschel dann gegen einen Schuss von Thomas Schäfer aus spitzem Winkel, doch den Abpraller drückte Pavelic aus drei Metern zum Ausgleich über die Linie (42.).

    Den Schwung nahmen die Beroder mit in die zweite Hälfte und legten durch einen Doppelschlag von Thomas Schäfer nach: Erst kam er nach einer Freistoßvorlage von Daniel Frohn im Strafraum aus acht Metern ungehindert zum Abschluss und traf zum 2:1 (53.), dann bediente ihn Pavelic bei einem Konter von der rechten Seite. Torwart Henschel war zwar noch am Ball, konnte das 3:1 für Berod aber nicht verhindern (54.).

    Guckheim agierte nun hinten sehr nachlässig und wurde bestraft: Nagel erhöhte nach Vorarbeit von Alexander Schneider auf 4:1 (71.), Thomas Schäfer schlenzte den Ball zum 5:1 sehenswert ins Tor (75.) und entschied damit das Duell gegen Guckheim und seinen Bruder endgültig. deb, ot

    Sport Altenkirchen Betzdorf Wissen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige